Zu wenig Abstand

Aufgepasst: Ab wann steht ein Blitzer zu nah am Tempo-Schild?

+
Wie weit ein Blitzer von einem Tempo-Schild entfernt stehen muss, unterscheidet sich je nach Bundesland.

In manchen Fällen lohnt es sich, die rechtmäßige Aufstellung eines Blitzers infrage zu stellen. Denn diese müssen einen Mindestabstand einhalten.

Am Straßenrand erspähen Sie gerade noch das Temposchild und Sie bremsen ab, doch nur wenige Meter hinter dem Schild blitzt es plötzlich. Sie sind der Meinung, Sie hatten viel zu wenig Zeit die Geschwindigkeit zu reduzieren? Sie könnten Recht haben. Denn für das Aufstellen von Blitzern gelten Mindestabstände.

Diese Abstände sollen dazu dienen, dass Autofahrer nicht zu abrupt abbremsen müssen und einen Unfall verursachen. Allerdings unterscheiden sich die Anforderungen an Blitzer von Bundesland zu Bundesland. Wir erklären Ihnen, welche Abstände Blitzer in den einzelnen Ländern einhalten müssen.

Mindestabstand von Blitzern in Berlin

In Berlin dürfen Blitzer 75 Meter nach einem Tempo-Schild aufgestellt werden. Nach Ortsschildern sind sie erst nach 150 Metern erlaubt.

Lesen Sie auch: Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen.

Mindestabstand von Blitzern in Hessen, Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern

In diesen drei Bundesländern gilt für Blitzer ein Mindestabstand von je 100 Metern nach einem Schild zur Geschwindigkeitsbegrenzung. In Mecklenburg-Vorpommern gilt dies aber nicht für Blitzer auf Autobahnen.  Dort dürfen die Messgeräte erst nach 250 Metern aufgestellt werden.

Video: Warnt Google Maps bald vor Blitzern?

Mindestabstand von Blitzern in Baden-Württemberg, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Sachsen und Schleswig-Holstein

Der Großteil der Bundesländer schreibt einen Mindestabstand von 150 Metern für Blitzer vor. Dazu gehören Baden-Württemberg, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Sachsen und Schleswig-Holstein.

Auch interessant: Audi-Fahrer mit fast 200 km/h erwischt - jetzt droht Fahrverbot.

Mindestabstand von Blitzern in Bayern und Thüringen

Großzügiger sind nur noch Bayern und Thüringen. In beiden Ländern dürfen Blitzer erst 200 Meter hinter einem Tempo-Schild aufgestellt werden.

Mindestabstand von Blitzern in Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Saarland

Was ist mit den drei verbliebenen Bundesländern Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Saarland? Diese haben keinen Mindestabstand für Messgeräte festgelegt. Blitzer sollten nur nicht zu kurz nach einem Tempo-Limit positioniert werden.

In diesen Fällen gilt kein Mindestabstand

Wie jede Regel hat auch die Mindestabstandsregelung eine Ausnahme. An manchen Orten innerhalb von Städten gilt kein Mindestabstand für Blitzer. Dazu gehören Schulen, Kindergärten und Fußgängerzonen. Dies wird auch von vielen Bundesländern umgesetzt.

Wurden Sie geblitzt und sind der Meinung, der Blitzer steht nicht korrekt? Dann sollten Sie Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen und einen Anwalt für Verkehrsrecht kontaktieren. Mit etwas Glück können Sie beweisen, dass der Blitzer zu nah am Schild stand oder anderweitig falsch aufgestellt wurde.

Lebenslanger Führerscheinentzug? Motorrad-Raser mit 168 km/h erwischt - statt erlaubten 80.

anb

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare