Android 5.0: Mängel erkennen und umgehen

+
Android 5.0 macht vielen Kunden Ärger. Foto: Andrea Warnecke

Berlin (dpa/tmn) - Viele Nutzer sind frustriert: Smartphones mit Android 5.0 können nicht einfach lautlos geschaltet werden und die Speicherverschlüsselung verlangsamt die Handys. "Chip.de" und "anandtech.de" erklären, woran das liegt.

Lautlosmodus: Googles neueste Androidversion 5.0 (Lollipop) verärgert manche Nutzer. Anders als in den Vorgängerversionen lassen sich Smartphones mit den Lautstärketasten nur noch in den Vibrationsmodus schalten. Im Fehler-Tracker von Android häufen sich hierzu die Beschwerden. Wer sein Telefon nämlich vollständig stumm schalten möchte, etwa für Konferenzen, muss sich mit einem Trick behelfen, wie die Webseite "chip.de" berichtet.

Nutzer müssen dazu die Lautstärkeregler ihres Geräts drücken und unterhalb des Lautstärkebalkens die Option "Wichtig" auswählen. Anschließend klicken sie auf das weiße Zahnrad und können festlegen, welche Ereignisse das Telefon mit Ton und Vibration meldet und welche nur als optische Benachrichtigung auf dem Display erscheinen sollen.

Speicherverschlüsselung: Sicherheit geht gelegentlich zulasten des Komforts. Wer die Speicherverschlüsselung "Full Disk Encryption" (FDE) des neuen Android 5.0 (Lollipop) nutzt, muss mit deutlich langsameren Schreib- und Lesegeschwindigkeiten rechnen. Das meldet das Technikportal "anandtech.com" nach einem Test auf Googles neuem Smartphone Nexus 6. Getestet wurden Speicherzugriffe mit und ohne Verschlüsselung, dabei wurden Unterschiede zwischen 50 und 80 Prozent gemessen.

FDE für Android ist bereits seit einigen Jahren verfügbar, allerdings als Option. Auf Neugeräten mit Android 5.0 soll es ab Werk aktiviert sein.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare