„Divinity 2“ ein klassisches Rollenspiel

1 von 8
„Divinity 2 - Ego Draconis" ist der bereits dritte Teil der "Divinity"-Saga und ein klassisches Rollenspiel.
2 von 8
Ziel des Spiels ist es, den Erzbösewicht Damian zu stürzen. Das stellt sich allerdings als gar nicht so leicht heraus.
3 von 8
Zahllose Gespräche müssen geführt werden. Oftmals haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Antwortmöglichkeiten.
4 von 8
Zahlreiche Höhlen, Minen und Keller warten darauf von Monstern befreit zu werden.
5 von 8
Das Spiel lässt sich jederzeit pausieren. Insbesondere während der hektischen Kämpfe ist dies notwenig.
6 von 8
Im übersichtlichem Inventar ordnen Sie Gegenstände oder vergleichen sie mit ihrer aktuellen Ausrüstung.
7 von 8
Nach einigen Stunden Spielzeit erobern Sie den Drachenturm und können sich fortan in eine der Echsen verwandeln. Nur dank der Formwandlung können Sie schließlich gegen Damian ins Feld ziehen.
8 von 8
Kämpfe gegen einzelne Gegner sind die Seltenheit. Oftmals müssen Sie gegen eine Übermacht bestehen. Dadurch wird das Spiel besonders am Anfang recht knackig.

Ein Fantasy-Rollenspiel mit Zaubern, Goblins und Drachen klingt erst einmal ziemlich langweilig. „Divinity 2 - Ego Draconis" dreht den Spieß jedoch herum und lässt Sie selbst in die Haut eines Drachen schlüpfen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion