Schlacht in Winterfell

Maisie Williams über "Game of Thrones"-Twist in Folge 3: "Ich dachte, alle würden es hassen"

+
Maisie Williams war vom Twist in Folge 3 von "Game of Thrones" wohl am meisten geschockt.

In der 3. Folge "Game of Thrones" kam es endlich zum großen Showdown zwischen den Lebenden und den Toten. Mit einem Twist hat jedoch niemand gerechnet...

Seit Staffel 1 wird in "Game of Thrones" der große Krieg gegen den Nachtkönig und seine Armee von Untoten angeteasert. Nun kam es in Folge 3 der letzten Staffel endlich zum großen Showdown in Winterfell - über 78 Minuten lang fieberten Fans mit ihren Lieblingsfiguren mit. Doch obwohl Zuschauer viele Jahre Zeit hatten, um sich über den großen Kampf Gedanken zu machen, hat wohl niemand mit dieser überraschenden Wendung gerechnet.

+++Achtung, folgender Text enthält Spoiler zu Folge 3 der 8. Staffel "Game of Thrones"+++

"Game of Thrones" mit gewaltigem Twist: So reagierte der Cast auf Folge 3

Die dritte der sechs letzten Folgen endete überraschenderweise mit dem Tod des Nachtkönigs - ausgerechnet durch Arya Stark. Die junge Kämpferin schlich sich aus dem Nichts an den König der Untoten heran und stieß ihm einen valyrischen Dolch in den Bauch.

Die Wendung kommt so überraschend, dass selbst Darstellerin Maisie Williams daran zu kauen hatte, wie sie dem Online-Magazin Entertainment Weekly berichtete. Als der gesamte Cast sich traf, um die Drehbücher gemeinsam zu lesen, hatte sie die Skripte noch nicht komplett durch: "Ich kam zur Arbeit und alle redeten über die dritte Episode." Als klar war, dass sie noch keine Ahnung hatte, was passieren würde, wollte ihr auch niemand den Twist verraten.

Also las sie zum ersten Mal im Beisammensein mit ihren Kollegen davon - und der gesamte Cast reagierte frenetisch. "Es gab riesigen Jubel", erinnerte sich auch Kit Harington, der in der Serie Jon Snow spielt.

Eigentlich nahmen die meisten Fans - und auch er selbst - an, dass ihm der Todesstoß vergönnt sei. Schließlich ist Jon Snow der Charakter, der in der Serie bisher am meisten mit dem Nachtkönig zu tun hatte und gegen seine untoten Soldaten kämpfen musste. Auch für Maisie Williams war Jon Snow die offensichtliche Wahl. Dass sie selbst dem Nachtkönig dem Garaus machen sollte, kam für sie so unerwartet, dass sie zunächst davon ausging, dass die Fans es nicht mögen würden.

"Es war alles so unglaublich aufregend", erklärte sie. "Aber ich dachte sofort, dass jeder es hassen würde; dass Arya es nicht verdienen würde." Erst während der Dreharbeiten zu Folge 3 konnte sie sich mit dem Gedanken anfreunden.

Auch interessant: "Game of Thrones": Ist das Geheimnis hinter dem Symbol des Nachtkönigs endlich gelüftet?

"Game of Thrones" Folge 3: So reagiert das Netz auf die unerwartete Szene

Die Reaktion unter den Fans ist allerdings lange nicht so negativ, wie Williams erwartet hatte. Viele von ihnen feiern Arya nun in den sozialen Netzwerken. "Ich wusste, sie würde etwas Großes machen, aber nicht, dass es so groß sein würde. Keine Worte. Einfach toll", heißt es zum Beispiel.

Die Szene brachte sogar eine ganze Halle zum Jubeln:

Hier lesen Sie weitere Reaktionen:

"WOW. Ohne Übertreibung eine der besten Serienfolgen aller Zeiten. Hier wurde TV-Geschichte geschrieben."

"Guten morgen, ich habe eine Nacht darüber geschlafen und komme noch immer nicht über diese geile #GameofThrones Folge hinweg... Sowas habe ich bis jetzt noch nicht erlebt." 

Lesen Sie auch: "Maisie Williams über "Game of Thrones"-Szene in Folge 2: "Ich dachte, es wäre ein Scherz...".

Diese zehn Serien heizen Zuschauern 2019 ein

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare