Neue Version: Chrome-Browser muss aktualisiert werden

+
Google hat eine neue Version seines Browsers Chrome veröffentlicht - die 42 Sicherheitslücken schließt. Foto: Britta Pedersen

Eine Reihe Verbesserungen und mehr Sicherheit: Nutzer des Google-Browsers Chrome sollten diesen nun aktualisieren. Andernfalls können Internet-Angreifer für einige böse Überraschungen sorgen.

Berlin (dpa/tmn) - Google hat die Version 51 seines Chrome-Browsers veröffentlicht. Weil dieser neben diversen Verbesserungen auch Abhilfe bei 42 Sicherheitslücken bringt, sollten Nutzer ihre Software aktualisieren, rät das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Wer Chrome-Versionen vor 51.0.2704.63 weiter einsetzt, riskiere, dass Angreifer aus dem Internet etwa beliebige Programmbefehle auf dem Rechner ausführen und diesen massiv beschädigen können.

Das Update lässt sich in den Einstellungen starten, wenn man "Über Google Chrome" anklickt.

Informationen zum Update

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.