Windows per Handy aktivieren

+
Ist die Rufnummernübertragung deaktiviert, kann nicht mehr nachvollzogen werden, ob der Anruf vom Festnetz oder vom Handy kommt. Foto: Peter Kneffel

Berlin (dpa/tmn) - Um den Microsoft-Support für die Neuinstallation von Windows anzurufen, benötigen Nutzer eine Festnetznummer. Doch nicht jeder hat überhaupt noch eine. Da hilft im Zweifel nur eines: Nummer unterdrücken.

Beim Austausch von Rechnerkomponenten oder bei der Neuinstallation des Betriebssystems muss Windows unter Umständen neu installiert werden. Meist funktioniert das online. Falls nicht, muss man bei Microsoft anrufen - in der Regel per Festnetz.

Wer über so einen Anschluss gar nicht mehr verfügt, hat ein Problem, denn Handy-Anrufe zur Aktivierung akzeptiert das Unternehmen nicht. Es sei denn man nutzt einen Trick: Dabei gilt es, am Handy die Rufnummernübertragung auszuschalten. Dann kann nicht mehr nachvollzogen werden, aus welchem Netz der Anruf kommt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare