Supermodel Kendall Jenner macht's vor

Dieser bizarre Beauty-Trend bei Frauen ist nicht nur schmerzhaft …

+
BH ist out - diesen Sommer wird unter der Kleidung blank gezogen.

Geht dieser bizarre Beauty-Trend etwa zu weit? Frauen lassen sich jetzt oben rum Injektionen verabreichen, um Models wie Kendall Jenner oder Gigi Hadid nachzuahmen.

Brustvergrößerungen, Nasen-OPs, Po-Injektionen: In den USA gehören Beauty-OPs zum Alltag vieler Frauen dazu. Doch bei manchen Trends kann man nur noch den Kopf schütteln – spätestens dann, wenn er nicht nur schön macht, sondern auch sehr weh tut. So wie auch beim neuesten Schönheitswahn.

Bizarr: Frauen wollen Brustwarzen wie Supermodels

Models wie Kendall Jenner oder Gigi Hadid machen's vor – sie zeigen sich am liebsten in hauchzarten Tops mit perfekt aufgerichteten Brustwarzen. Um ihren Style-Vorbildern nachzuahmen, lassen sich immer mehr junge US-Amerikanerinnen ein "Nipple Treatment" verpassen.

Laut Stylebook funktioniert die Brustwarzen-Behandlung ähnlich wie ein Filler. Hierbei wird Hyaluronsäure unter die Haut der Brustwarze gespritzt, um diese langfristig aufzupolstern. So stehen sie immer perfekt auf – egal, ob es draußen kalt ist oder nicht.

Auch interessant: Diese Beauty-Bloggerin will die Vorzüge von Aloe Vera vor laufender Kamera demonstrieren - und erlebt einen Horror-Trip.

"Nipple Treatment" - teuer und schmerzhaft

Allerdings hält die Wirkung nur für etwa sechs Monate an – danach muss nachgespritzt werden. Und das bei einem stattlichen Preis von 1.000 bis 2.500 Euro. Außerdem warnen Beauty-Docs, die Behandlung nur bei einem zugelassenen Profi durchführen zu lassen und darauf zu achten, dass nur reine Hyaluronsäure verwendet wird.

Lesen Sie auch: Dieser Push-Up-BH soll die Oberweite magisch vergrößern - doch Kunden klagen über Höllenschmerzen.

jp

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.