Erstaunlich

Studie: Können McDonald's-Pommes das Haarwachstum fördern?

+
Gibt es endlich ein effektives Mittel gegen Haarausfall?

Es klingt absurd: Eine Studie will herausgefunden haben, dass gerade Pommes von McDonald's gegen Haarausfall helfen sollen. Kann das wirklich sein?

Eine Chemikalie, die in McDonald's-Pommes verwendet wird, könnte Kahlheit heilen, behaupten aktuell Wissenschaftler der Yokohama National University. Denn: Die Forscher haben es geschafft, dass Haare von Mäusen mit einer bestimmten Technik nachwachsen.

McDonald's-Pommes gegen Haarausfall?

In ihrem Verfahren setzten die Forscher um Professor Junji Fukuda menschliche Stammzellen ein, was dazu führte, dass den Mäusen frische Haarfollikel wuchsen. Innerhalb weniger Tage hatten die Tiere einen dickeren Pelz. Die Experimente deuten daraufhin, dass die Therapie auch bei Menschen erfolgreich sein könnte.

Aber was hat das alles mit Pommes von McDonald's zu tun? Das japanische Forscher-Team schaffte es, Zellen für Haarfollikel im Labor zu produzieren. Die Follikel sind dafür verantwortlich, dass auf unseren Köpfen überhaupt neue Haare nachwachsen. Dabei verwendeten sie den chemischen Stoff Polydimethylsiloxan, den McDonald's bei der Zubereitung von Pommes Frites nutzt. Der Stoff verhindert, dass das Frittieröl überschäumt. Das Polydimethylsiloxan sei besonders effektiv im Hinblick auf die Produktion der Haarfollikel, da es sehr sauerstoffdurchlässig ist.

Weltweit leiden viele Menschen an Haarausfall. Mit den neuen Forschungsergebnissen könnte sich das schon bald ändern. Allerdings wird das Haar wohl nicht zu sprießen beginnen, wenn Sie möglichst viele Pommes von McDonald's essen oder sich mit Frittierfett übergießen. Das wäre wirklich nicht förderlich für Ihre Gesundheit.

Auch interessant: Das hilft Ihnen wirklich bei Haarausfall.

Weiterlesen: Dubios - dieser Fußball-Profi hat nach Verletzung plötzlich Haarausfall.

sca

Hat sich Ihr Haar so verändert? Dann schnell ab zum Arzt!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare