Jetzt schon vorplanen

Brückentage 2019: So bekommen Sie bis zu 80 Tage frei

+
Wer sich an Brückentagen Urlaub nimmt, hat mehr freie Tage am Stück.

Wer Brückentage geschickt in seine Urlaubsplanung miteinbezieht, kann sich 2019 auf wesentlich mehr Freizeit freuen - bis zu 80 freie Tage sind so vielerorts möglich.

Mit nur 29 Urlaubstagen 67 Tage frei bekommen - das klingt verlockend, oder? 34 Urlaubstage reichen sogar in vielen Bundesländern für 80 freie Tage. Doch dafür müssen Sie sich die Brückentage so schnell wie möglich sichern - bevor es die Kollegen tun. 

Feiertage 2019: Diese Feiertage fallen auf einen Arbeitstag

Brückentage nennt man die Tage, die zwischen einen Feiertag und das Wochenende fallen. Diese sind für die Urlaubsplanung besonders wertvoll, denn: Wer sie frei nimmt, sichert sich mehr freie Tage am Stück - und damit maximale Erholung! 

Diese Feiertage fallen 2019 auf einen Arbeitstag (Montag bis Freitag): 

Brückentage 2019: In diesen Bundesländern können Berufstätige am längsten faulenzen

Wie viel Freizeit sich Berufstätige sichern können, ist von Bundesland zu Bundesland verschieden, da es manche Feiertage nicht überall gibt. 

Über die meisten freie Tagen dürfen sich die Saarländer freuen, wie die Reiseexperten von Travelcircus herausgefunden haben. Mit 38 Urlaubstagen können sie 89 freie Tage für sich beanspruchen. Aber auch Arbeitnehmer aus Bayern oder Nordrhein-Westfalen sind mit 80 freien Tagen bei 34 Urlaubstagen gut dabei. 

Um sich so viel Freizeit zu sichern, müssen aber wohl viele noch einmal mit ihrem Arbeitgeber verhandeln - schließlich sind bei den meisten Berufstätigen kaum mehr als 30 bezahlte Urlaubstage pro Jahr drin.

Diese Brückentage sollten Sie sich 2019 sichern:

Clever geplant, können Sie aus wenigen Brücken- und Feiertagen viele, viele Urlaubstage herausholen:

  • 2.-4. Januar: Wer sich den 31. Dezember zusätzlich frei nimmt, hat vom 29.12. bis 6. Januar frei. Aus dreieinhalb Arbeitstagen, einem Feiertag (Neujahr) und zwei Wochenenden werden so neun freie Tage am Stück.
  • 15.-18. April: Das lange Osterwochenende bietet sich geradezu an, Urlaub zu nehmen. So werden aus zwei Feiertagen (Karfreitag und Ostermontag), vier Brückentagen und aus einem Wochenende ganze zehn Tage zum Abschalten.
  • 29. April bis 3. Mai oder 27.-31. Mai: Wer die Woche um den 1. Mai Urlaub nimmt, kann wieder neun Tage lang faulenzen - alternativ Ende Mai um Christi Himmelfahrt (30.5.).
  • 11.-14. Juni  / 17.-21. Juni: Im Juni ist Pfingsten angesagt - hier winken abermals neun freie Tage, wenn Sie sich die Woche nach dem Pfingstmontag frei nehmen.
    Wer in einem Bundesland lebt, in dem Fronleichnam (20. 6.) ein Feiertag ist, der kann sich alternativ auch hier neun Urlaubstage sichern. Oder - ganz verrückt - Sie nehmen sich gleich beide Wochen frei und sichern sich so 16 Tage Freizeitspaß.
  • 12.-16. August: Im August stockt in manchen Bundesländern Mariä Himmelfahrt (15.8.) das Freizeitkonto auf. Wenn Sie sich diese Woche frei nehmen, dürfen Sie sich abermals über neun freie Tage freuen.
  • 30. September - 4. Oktober oder 28.-31. Oktober / 1. November: Im Oktober lockt der Tag der deutschen Einheit (3.10.) sowie der Reformationstag (31.10.) bzw. Allerheiligen (1.11.). Hier warten abermals jeweils neun freie Tage auf Sie, wenn Sie in der entsprechenden Woche Urlaub nehmen.
  • 18.-19. November: Der Buß- und Bettag (20.11) ist nur in Sachsen ein Feiertag. Den Bewohnern dieses Bundeslandes winkt dennoch etwas mehr Erholung, wenn sie sich zum Beispiel die beiden Tage davor frei nehmen.
  • 23.-31. Dezember: Weihnachten liegt 2019 besonders günstig für Arbeitnehmer - der erste und zweite Feiertag fallen auf Mittwoch und Donnerstag. Wer sich ab dem 23. Dezember bis Silvester frei nimmt, braucht nur fünf Urlaubstage nehmen (24. und 31. sind halbe Urlaubstage), um sich zwölf freie Tage zu sichern (Neujahr mit eingerechnet). 

Lesen Sie auch: In diesen Branchen winken die meisten Urlaubstage.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Von Andrea Stettner

Urlaubsreif? Diese Zeichen verraten, dass Sie überarbeitet sind

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare