Ekel-Alarm!

Diese Stelle im Flugzeug soll nur so mit Keimen verseucht sein - und es ist nicht die Toilette

+
Von wegen die Toilette - an einer ganz anderen Stelle tummeln sich viel mehr Keime.

Eine neue Studie hat jetzt enthüllt, wo es im Flugzeug am dreckigsten sein soll. Das Pikante daran: Fast jeder Passagier kommt mit dieser Stelle in Berührung ...

Jeden Tag nehmen hunderte von Passagieren in Flugzeugen Platz, um von A nach B zu gelangen. Kein Wunder also, dass es dort nur so vor Keimen und Erregern wimmelt. Doch nun hat jetzt eine Studie herausgefunden, an welcher Stelle es im Flugzeug am dreckigsten ist.

Und das Ergebnis hat es in sich: Laut der Untersuchung durch die Online-Plattform Marketplace kam nämlich heraus, dass die Kopfstütze am Sitz mehr Keime beherbergt als andere Oberflächen, mit denen Passagiere regelmäßig in Kontakt kommen. Während man diese eventuell vermeiden könnte, gestaltet sich das bei der Kopfstütze allerdings schwierig.

Studie enthüllt: Kopfstütze im Flugzeug kann mit Fäkalbakterien verunreinigt sein

Für die Untersuchungen veranlasste das Portal Tests auf 18 verschiedenen Kurzstreckenflügen der Airlines Air Canada, WestJet und Porter Airline von Ottawa nach Montreal in Kanada. Dazu nahmen die Forscher 100 Proben der Kopfstützen, der Anschnallgurte, der Sitztasche und des Serviertisches sowie den inneren Türgriff der Toilettentür.

Auch interessant: An dieser Stelle im Flughafen lauern mehr Viren als auf der Toilette - und jeder fasst sie an.

Anschließend wurden die Proben in ein Labor der kanadischen University of Guelph in Ontario geschickt und vom Mikrobiologen Keith Warriner analysiert. Und dieser hat jetzt im Gespräch mit dem kanadischen Fernsehsender CBC verraten:

"Ich war wirklich erstaunt darüber, wie viele Keimarten wir entdeckt haben. Einige unheimlicher als andere." Tatsächlich sollen Spuren von E.coli-Bakterien auf Kopfstützen sowie Sitztaschen gefunden worden sein, was auf eine "fäkale Verunreinigung" schließen lässt, so Warriner.

Hände waschen oder Desinfektionsmittel schützen vor Keime

Auch Jason Tetro, der im Bereich Infektionskontrolle des "Centers für Disease Control and Prevention" arbeitet, zeigt sich angesichts der Ergebnisse schockiert: "Ehrlich gesagt, ich habe mich selbst in Flugzeuge umgeschaut und ich fliege auch sehr viel. Ich kenne eigentlich so viele, verschiedene Stellen bewusst, wo sich Keime tummeln könnten. Aber als ich das mit der Kopfstütze sah, fand sogar ich es eklig", so Tetro.

Doch die Forscher können beruhigen - so sei das Risiko, sich eine Infektion einzufangen, immer noch sehr gering, heißt es. Will man sich dennoch schützen, empfiehlt es sich aber, das nächste Mal ein Hygiene-Handgel ins Handgepäck mit einzupacken (aber maximal nur 100 Milliliter!). Außerdem versteht es sich von selbst, sich stets die Hände zu waschen, bevor man etwas isst oder sich ins Gesicht fasst.

Lesen Sie auch: Darum sollten Sie es tunlichst vermeiden, auf Flughäfen auf Toilette zu gehen.

jp

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare