Zähne können Schaden nehmen: Zerrspielen mit jungen Hunden

+
Die Zähne von jungen Hunden sind mitunter empfindlich. Foto: Soeren Stache

Eigentlich macht es den Tieren Spaß: Wenn Hunde etwas ins Maul nehmen und der Halter daran zieht. Das kann aber auch schief gehen.

Stuttgart (dpa/tmn) - Mit Welpen und jungen Hunden sollten Halter keine sogenannten Zerrspiele unternehmen. Denn die Zähne solcher Tiere sind noch im Wachstum und können verletzt werden, wenn sich Halter und Hund mit einem Spielzeug eine Art Tauziehen liefern, erklärt die Tierrechtsorganisation Peta.

Auch Spiele mit Tennisbällen können den Zähnen von Hunden jeden Alters schaden, denn der Filz schleift diese wie Schmirgelpapier ab. Am besten kaufen Halter spezielles Hundespielzeug.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.