Genialer Tipp

Verfärbtes Schneidebrett reinigen: Diese Reinigungskur lässt es wie neu aussehen - und lecker duften

Köchin schneidet Sellerie auf Schneidebrett.
+
Schneidebretter sind aus der Küche nicht wegzudenken, müssen aber viel aushalten.

Ihr altes Holz-Schneidebrett ist völlig verfärbt von all den Lebensmitteln, die Sie darauf schnippeln? Kein Problem: Dieser Trick lässt Verschmutzungen verschwinden.

Karotten, Tomaten, Paprika – das Schneidebrett* ist in ständigem Kontakt mit Lebensmitteln, die das Holz oder Plastik mit der Zeit verfärben. Besonders dort, wo das Messer beim Schneiden kleine Ritzen hinterlässt, setzt sich der Saft des Gemüses fest. Und genau dort können sich auch mit der Zeit Keime und Bakterien bilden – kein Wunder, dass das Schneidebrett nach Ansicht von Experten einer der schmutzigsten Gegenstände in der Küche ist.

Wenn Sie die Verfärbungen aus dem Brett wieder herausbekommen wollen, braucht es aber nur einen einfachen Trick – der obendrein dafür sorgt, dass es hinterher angenehm duftet.

Schneidebrett reinigen: Dank dieser Hausmittel sind Verfärbungen Geschichte

Alles, was Sie für Ihr Unterfangen benötigen, ist:

  • eine oder zwei Zitronen
  • Meersalz
  • Teigschaber

Meersalz ist deshalb wichtig, weil es grober ist als normales Salz. So bekommen Sie hartnäckige Flecken besser von der Oberfläche des Schneidebrettes abgekratzt.

Auch interessant: Schneidebrett abwaschen: Warum Spülmittel nie ausreichend ist.

So reinigen Sie Ihr Schneidebrett mit Hausmitteln

Wie der Putz-Trick funktioniert, verrät das Online-Portal mashed.com: Zuerst verteilen Sie auf dem Schneidebrett großflächig das Salz. Danach zerteilen Sie die Zitrone in der Mitte und drücken das Fruchtfleisch auf das Holz und reiben damit über die Salzkörner darüber, sodass diese gut eingearbeitet werden. Währenddessen drücken Sie die Zitrone aus, sodass immer mehr Saft auf dem Schneidebrett landet und zum „Putzen" verwendet werden kann. Sobald Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, lassen Sie das Salz und den Zitronensaft noch etwa fünf Minuten einwirken.

Je nachdem, wie schmutzig es in den Ritzen Ihres Schneidebrettes ist, werden Sie feststellen, dass sich die Mischung aus Zitronensaft und Salz grau färbt. Das können Sie dann mit dem Teigschaber abkratzen. Anschließend spülen Sie das Schneidebrett sanft mit Wasser ab und trocknen es leicht mit einem Handtuch. Zu guter Letzt lassen Sie es gut an der Luft trocknen.

Sie werden sehen: Das Schneidebrett ist nicht nur frei von lästigen Verfärbungen, sondern hat auch noch einen angenehmen Zitronenduft angenommen. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Diese Putz-Tricks mit Zitronensäure werden Sie umhauen.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare