Kopfhörer getragen?

16-Jährige von Zug erfasst und getötet

+
An diesem Bahnübergang passierte das Unglück.

Babenhausen - Eine 16-Jährige ist an einem unbeschrankten Bahnübergang in Babenhausen von einem Zug erfasst und getötet worden.

An diesem Bahnübergang passierte das Unglück.

Die Jugendliche fuhr am Mittwochabend gegen 19.45 Uhr mit ihrem Fahrrad auf einem Feldweg in Richtung L3065, die Verbindungsstraße zwischen Babenhausen und Langstadt. An einem unbeschrankten Bahnübergang wollte sie dann die Gleise überqueren, wie die Polizei weiter mitteilte. Der Lokführer bremste den Zug in Richtung Groß-Umstadt zwar, konnte den Unfall aber nicht mehr verhindern. Zuvor versuchte er laut Polizei noch, die 16-Jährige auch durch akustische Signale zu warnen. Das Mädchen aber wurde angefahren und so schwer verletzt, dass es wenig später starb.

Vieles deute darauf hin, dass das Mädchen Kopfhörer aufgehabt habe, sagte eine Polizeisprecherin. Der Zugführer erlitt einen Schock. Die 20 Fahrgäste, die in dem Zug waren, blieben unverletzt. Die Feuerwehr brachte sie zum nächsten Bahnhof in Babenhausen-Langstadt. Experten versuchen jetzt, das Unfallgeschehen zu rekonstruieren.

Erst am Dienstag hat es einen Unfall in Frankfurt gegeben: Hier hatte eine Zwölfjährige bei Rotlicht eine Ampel überquert und dabei Kopfhörer in den Ohren gehabt. Während ein Autofahrer noch rechtzeitig bremsen konnte, erfasste ein weiterer das Mädchen. (dpa/jo)

Bilder: ICE entgleist in Frankfurt

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion