„Zeig allen, wie‘s geht!“

+
Aufgeregte Abiturientinnen warten auf den Einlass.

Babenhausen (st) - Gegen halb Neun drängeln sich Schüler und Schülerinnen vor der Aula der Bachgauschule. Die Spannung in der Luft ist fast greifbar: Die schriftlichen Prüfungen im Landesabitur fangen an.

Der erste Prüfungstag begann für etwa die Hälfte der Abiturienten im Fach Englisch. Nach dem Öffnen der Türen suchte jeder seinen zugeteilten Platz, und so mancher hatte vor Aufregung damit Schwierigkeiten. Dann wurden Getränke, Energiespender und Glücksbringer ausgepackt und Stifte bereit gelegt. Zeitgleich mit allen anderen hessischen Schulen wurden die Abituraufgaben ausgeteilt. Die Spannung wich konzentriertem Arbeiten und erst nach mehr als vier Stunden konnten die Prüflinge den schönen Frühlingstag genießen.

Plakate mit guten Wünschen schmücken den Schulhof.

Aber nicht nur die Prüflinge selbst, auch ihre Mitschüler zeigten sich nervös. „Ich habe heute Nacht kaum geschlafen“, erzählte Niklas, der erst einige Tage später seine erste Prüfung haben wird. Andere Schüler waren dagegen noch relativ gelassen, weil sie erst später in das Prüfungsgeschehen eingreifen werden. So wie Leon ergeht es aber nur wenigen Schülern. Er wird seine drei Prüfungen an drei hintereinander liegenden Tagen in der letzten Woche vor den Osterferien schreiben. So werden einige Abiturienten bereits feiern können, wenn Mitschüler noch für die letzten Prüfungen lernen. Am Donnerstag vor den Osterferien werden es dann aber alle Abiturienten der Bachgauschule geschafft haben. Dann findet die Abiturprüfung im Fach Physik statt.

Viel Zeit zum Erholen bleibt den Abiturienten nicht. Nach den Osterferien geht es mit Unterricht weiter und nicht wenige Klausuren müssen noch geschrieben werden. Der erste Tag der schriftlichen Abiturprüfungen machte vielen Schülern bewusst, dass das Ende ihrer Schulzeit jetzt wirklich gekommen ist. Zum ersten Mal sind Prüflinge dabei, die ihr Abitur nach zwölf Jahren ablegen werden.

Bereits seit mehreren Tagen wurde die Bachgauschule zunehmend bunter. Viele Unterstützungsplakate sind aufgehängt worden. Sehr individuell sind die Wünsche mit Bezügen zum Hobby der Abiturienten. So finden sich Wünsche für Garde-Mädchen und für Handballerinnen. „Schwing den Stift“ wird ebenso erwartet wie „Zeig allen, wie‘s geht“. In Anlehnung an das Wahlkampfmotto des US-Präsidenten Obama steht auf mehreren Plakaten „Yes you can“ – da muss es mit dem Abi ja klappen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare