LCD-Hersteller Kyocera zieht nach Dietzenbach

Babenhausen - Und wieder gehen in Babenhausen Arbeitsplätze verloren: Die in der Stadt als Optrex bekannte Firma zieht zum Jahresende nach Dietzenbach. Von Stefan Scharkopf

Im April hatte die Kyocera Display Europe Gmbh den Automobilzulieferer, der unter anderem LCD- und Touchscreen-Monitore herstellt und seinen bisherigen Sitz auf dem Betriebsgelände der Continental hat, übernommen. Zur Begründung des Umzugs hielt sich die Firma bedeckt und verwies auf eine noch folgende Erklärung.

Bereits 1978 wurde der Grundstein für die Entwicklung am Standort Babenhausen gelegt. Seit 1983 produziert und vertreibt Optrex von hier aus Display-Lösungen für Kunden aus allen industriellen Bereichen, insbesondere Automotive. Im Jahre 1978 hatte die Aufnahme der LCD-Entwicklung unter der VDO Schindling AG begonnen, seit 1983 gibt es die Produktion in Babenhausen. 1978 feierte das Unternehmen 25 Jahre LCD-Aktivitäten am Standort Babenhausen, 2008 gab es einen Gesellschafterwechsel: Mitsubishi Electric Corporation und Asahi Glass verkauften ihre Anteile an Japan Industrial Partners (JIP). Im April diesen Jahres übernahm Kyocera das Unternehmen.

Die Optrex hatte zum Ende 2010 die Produktion für Flüssigkristallanzeigen geschlossen. Von den etwas über 200 Arbeitsplätzen sollten 93 abgebaut werden. Die Geschäftsführung nannte seinerzeit Überkapazitäten des japanischen Mutterkonzerns in den Werken in Fernost, Kostendruck und die allgemeine Lage in der Auto-Industrie als Gründe für den Schritt.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare