Ampeln werden erneuert

+
Diese Woche haben die Arbeiten begonnen.

Babenhausen (st) ‐ Diese Woche hat das Amt für Straßen- und Verkehrswesen (ASV) Darmstadt mit der Erneuerung von drei Ampelanlagen an der B 26 in Babenhausen begonnen.

Betroffen sind die Kreuzung an der B 26/L 3116 (Richtung Schaafheim) und an der B 26/L 3065 (Richtung Langstadt), sowie eine Fußgängerampel. Die Signalanlagen sind technisch veraltet. Sie werden zunehmend störanfällig und die Beschaffung von Ersatzteilen wird schwieriger. Die neuen Anlagen erhalten LED-Signalgeber. Diese verbrauchen weniger Strom als Glühbirnen, zudem werden Wartungskosten eingespart. Die Signalprogramme wurden anhand der aktuellen Verkehrszahlen überarbeitet. „Die Anlagen werden miteinander koordiniert, so dass nach dem Umbau der Verkehr leistungsfähiger und sicherer abgewickelt werden kann“, lässt das ASV verlauten. Die Ampeln erhalten auch eine blindengerechte Ausstattung. Die Kosten betragen 210.000 Euro. Sie werden vom Bund als Baulastträger der B 26 getragen.

Provisorische Ampeln regeln Verkehr

Alle drei Anlagen werden gleichzeitig ersetzt. Während der Bauzeit wird der Verkehr mit provisorischen Ampeln geregelt, die Ende November in Betrieb gehen. Die Erneuerung der Ampeln erfolgt dann in einem engen Zeitplan. Noch vor Weihnachten soll alles fertig sein.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare