Amtskurier tritt auf

Babenhausen - (st) Der Großherzoglich-Hessische Amtskurier Johann Justus Blümmel kommt erneut nach Babenhausen, und es dreht sich wieder alles um das heiter-historische Babenhausen insgesamt, vor allem aber um seine Großherzoglich-Hessische Vergangenheit. Dazu gibt es anschließend noch „Kabarett und Parodie“ von und mit dem „Comedian-Club der himmlischen Heerscharen“ im Gasthaus „Hanauer Tor“. Was das ist?

Das kann man am Freitag, 20. März, erfahren. Gestartet wird der Rundgang um 18 Uhr am Marktplatz. Begleitet wird J.J. Blümmel dabei vom örtlichen Nachtwächter Burkhard Schimpf.

Handlung und Inhalt drehen sich um den Deutschen Denkmalschutz, der 1818 in Hessen-Darmstadt seinen Anfang nahm. Das Spiel: Amtskurier Blümmel (1754-1842) reist durch das gesamte Großherzogthum Hessen, trifft in der historischen Altstadt ein und lässt sich von einer ortskundigen Persönlichkeit Babenhausens - eben Burkhard Schimpf - die schützenswerten Objekte weisen, um sie ebenfalls unter Schutz zu stellen und sie in eine Liste aufzunehmen.

Dass sich der „Hohe Herr“ aus Darmstadt als ein pfiffiger Straßenkomödiant, Spaßmacher und Stegreifkomiker entpuppt, das macht das besondere Vergnügen an der historisch hintergründigen „komödiantischen Stadtführung“ aus.

Sie endet dann abschließend zwecks Labsal und Erquickung im Hanauer Tor. Hier wird dann Babenhausen - wie aus zuverlässiger Quelle aus dem Darmstädter Hofe zu erfahren war - vom Amtskurier zur „Großherzoglich-Hessischen Stadtperle“ via Überreichung einer Urkunde erhoben.

Für die Teilnahme am Urstadtgang sind 15 Euro zu entrichten, Verzehr ist gesondert zu begleichen. Es empfiehlt sich jetzt eine schnelle Kartensicherung, da mit kurzfristiger Ausbuchung zu rechnen ist. Für diesen Fall wird aber sofort ein baldiger Zusatztermin bekannt gegeben. Anmeldungen nimmt ab sofort die AG Stadtmarketing Babenhausen, Wilfried Müller,  06073 604742, entgegen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare