Abriss in der Krise

Arbeiten an der Westringbrücke in Babenhausen beginnen nächste Woche

Über die Lache führt die Westringbrücke, die nun durch einen Neubau ersetzt wird.
+
Über die Lache führt die Westringbrücke, die nun durch einen Neubau ersetzt wird.

Trotz Corona-Krise beginnen die Arbeiten an der Westringbrücke in Babenhausen. Das Vorhaben wurde schon 2018 beschlossen.

Babenhausen – Mitten in der Coronavirus-Krise startet ein bereits im November 2018 von den Stadtverordneten beschlossenes Bauvorhaben: die Erneuerung der Westringbrücke. Im Fachbereich Bauwesen hinke zwar manches Projekt wegen den Auswirkungen der Pandemie hinter dem Zeitplan, die Westringbrücke „aber erfreulicherweise nicht“, heißt es dazu aus dem Rathaus. Kommende Woche sollen die Arbeiten für den – laut Kostenberechnung vom Herbst 2019 – 594 000 Euro (inklusive Mehrwertsteuer, Ingenieurleistungen, Bau- und Nebenkosten) verschlingenden Neubau beginnen.

Der Ablauf für den Abbruch und Neubau ist durch das Ingenieurbüro wie folgt geplant: Zunächst erfolgt der Abbruch der Straßenbefestigung im Baubereich der neuen Widerlager. Diese bilden den Übergang vom Brückenüberbau zum Erddamm beziehungsweise den Ufern und nehmen die Lasten des Überbaus auf. Dazu werden pro Seite drei Bohrpfähle bis zur Tiefe von etwa 8,50 Metern mit einem Durchmesser von 90 Zentimetern in den Boden getrieben. Im Anschluss erfolgt der Abbruch der eigentlichen Brücke über die Lache. Erst danach werden die bestehenden Widerlager abgebrochen.

Baulärm und Staub drohen

Der neue Überbau wird aus etwa elf Meter langen, jeweils einstegigen Halbfertigschalen hergestellt, welche mit einer 20 Zentimeter dicken Betonschicht aufgefüllt werden. Der Auflagerbereich des Überbaus (Kopfbalken) besteht ebenfalls aus Ortbeton. Wasserseitig werden als Kolkschutz die Bohrpfähle und die Widerlager mit Wasserbausteinen geschützt.

Vor dem Herstellen der Bohrpfähle muss allerdings die Kampfmittelfreiheit gewährleistet werden. Dazu wird am Dienstag, 21. April, die Brücke für einen Tag gesperrt, ehe voraussichtlich ab Montag, 27. April, die Brücke bis zum Ende der Bauarbeiten geschlossen bleibt. Läuft alles nach Plan – das Vorhaben wird durch ein von der Stadt beauftragtes Ingenieurbüro geleitet und überwacht –, soll die neue Westringbrücke Mitte November fertig sein. Bis dahin ist unter anderem mit Baulärm und Staub zu rechnen. nkö

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare