Auch im Freibad fallen Pappeln

+
Bereits nächste Woche werden die Riesen auf dem Schwimmbadgelände umgelegt.

Babenhausen ‐ Pappeln haben derzeit in Babenhausen und den Stadtteilen keinen guten Stand - und das ist wörtlich zu nehmen. Reihenweise werden die Bäume abgeholzt. In Sickenhofen am Sportplatz sind die Riesen bereits gefallen. Von Stefan Scharkopf

Sie haben dafür gesorgt, dass die Asphaltdecke Risse gebildet hat, die zu Stolperfallen wurden, und gefährdeten Menschen durch Astbruch. Das gleiche Schicksal droht jetzt der Pappelreihe auf dem Gelände des Schwimmbades am Rand zur Kaserne. Die 22 Bäume müssen in den nächsten Tagen gefällt werden, bevor die Brutzeit beginnt. Die Pappelstümpfe entlang des Ostheimer Wegs werden ebenfalls beseitigt, wie es aus dem Rathaus dazu heißt.

Es sind natürliche Eigenschaften der Pappeln, ab einem gewissen Alter verstärkt Totholz zu bilden und sich durch den Abwurf begrünter, noch lebender Zweige zu vermehren. Die Verletzungs- und Unfallgefahr steigt durch Astwurf und Windbruch der kurzfaserigen Bäume.

Die Liegewiesen des Schwimmbades liegen inmitten der betagten Pappeln, die in den letzten Jahren vom städtischen Bauhof mit erheblichem Aufwand zu Frühlingsbeginn ausgeschnitten wurden. Damit sollte eine Gefährdung minimiert werden - trotzdem wurden weitere grüne Äste im Laufe der Saison abgeworfen“, sagt Bürgermeisterin Gabi Coutandin.

Eigenbetrieb will Pappelreihe fällen

Durch die Sanierung ist das Bad in diesem Jahr geschlossen. Deshalb will der Eigenbetrieb nun die Pappelreihe fällen; die unvermeidlich entstehenden Spuren sind bis zur Neueröffnung im Jahre 2011 vollständig beseitigt.

Bereits 2008 wurden alle Bäume von einem Sachverständigen aufgenommen und beurteilt und in einem Baumkataster aufgelistet. „Die Pappeln auf dem Schwimmbadgelände bekamen schlechte bis sehr schlechte Beurteilungen. Am 23. Februar gab es einen Termin mit der Forstbehörde, um die Pappeln nochmals in Augenschein zu nehmen. Diese Begutachtung bestätigte den schlechten Zustand der Bäume und mündete in der Empfehlung, wegen der erhöhten Verkehrssicherungspflicht für die Liegewiese die Baumreihe zum Kasernengelände hin zu roden“, so Coutandin. Die Untere Naturschutzbehörde hat der Fällung in der neunten Kalenderwoche zugestimmt.

Quelle: op-online.de

Kommentare