Märchenhafter Abgang

+
Flotte Tänze gab es auch zu sehen beim Abiball in der Stadthalle.

Babenhausen - Jetzt wird alles anders. Diese Worte klangen mit in fast allen Ansprachen auf dem Abiturball der Bachgauschule unter dem Motto „ArABIan Nights – Ein märchenhafter Abgang“ in der Stadthalle. Von Katrin Görg

„Bisher liefen wir alle nebeneinander her, machten in etwa das Gleiche. Doch heute trennen sich unsere Wege“, sagte Schulsprecherin und Abiturientin Fabiana Lang. Ihre Mitschülerin Fabienne Schweers schrieb sogar ein Lied („This is real“) über dieses Gefühl.

Nach (meist) zwölf Jahren Schulbankdrücken – es war der erste G8-Jahrgang – wartet nun die große Freiheit. Oder der Ernst des Lebens. Schulleiterin Marion Pritz sprach vom persönlichen Glück, das es zu finden gelte. Zwar hätten die 117 Abgänger bereits das Glück, auf der Bachgauschule einiges gelernt zu haben, Pritz hofft aber, dass sie lernbereit bleiben.

Auf selbstgedrehten Videos aus diversen Leistungskuren waren ein zu Unterrichtsbeginn um 7.45 Uhr völlig leerer Klassenraum, spät und verschlafen eintrudelnde Schüler ohne jegliche Motivation, sich schminkende Schülerinnen, Karten spielende Jungs oder schlichtweg Partys zu sehen. Zum Schluss jedes Videos immer die Botschaft: Alles nur Spaß. Wie sonst hätten die Klassen das Zentralabitur bestehen können? Fast übereifrig präsentierte sich der Leistungskurs Biologie von Gabriele Gottschalk: Aus seinen Reihen gehen vier Nominierungen für den Karl-von-Frisch-Abiturientenpreis der Bio-Landesverbände hervor (Bericht folgt). Und auch im Leistungskurs Mathematik überzeugten außergewöhnliche Leistungen.

Abschied nahmen aber auch Konrektor

Daniel Preißler bekam den Abiturientenpreis der Deutschen Mathematikvereinigung. Später am Abend, als viele weibliche Abgängerinnen allmählich ihre Stöckelschuhe abstreiften und lieber barfuß durch die Halle liefen, überreichte Otto Haus ihm und Lars Henkelmann noch den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Jahrgangsbesten: Mit 1,0 machten Lars Henkelmann, Laura Schaper, Daniel Preißler und Fabian Brandt das Abitur.

Die Auszeichnungen lassen erahnen, wer zu den Jahrgangsbesten gehört. Mit 1,0 bestanden ihr Abitur Lena Schaper, Daniel Preißler, Lars Henkelmann und Fabian Brandt. Die Abschlussnote 1,1 erreichten Cora Kolb und Katharina Geißler. Den Forumspreis für außerordentliche Leistungen für die Bachgauschule bekam Jennifer Wambold überreicht. Vorjahrespreisträger Christian Riegelbeck schlug die Schülerin für die Auszeichnung vor und begründete dies mit ihrem besonderen Engagement. Ihr Tutor Michael Gremler sagte: „Wenn sie etwas anpackt, kann man sich sicher sein, dass es auch erfolgreich umgesetzt wird.“ Zum Dank bekam Jennifer Wambold eine Skulptur der Babenhäuser Künstlerin Karola T. Bossdorf. Ebenfalls für ihren ehrenamtlichen Einsatz gewürdigt wurde Marissa Kresz. Sie ist seit 2007 Schulsanitäterin im Team von Finn Blümler.

Die Lehrer entließen ihre ehemaligen Schützlinge mit dem Lied „Jenseits der Schule“. Abschied nahmen aber auch Konrektor Otto Haus und Rektorin Marion Pritz: Sie gehen in den Ruhestand.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare