Er war nicht angeschnallt

Definitiv Fahruntüchtig: Mann mit 2,2 Promille aus dem Verkehr gezogen - das war's mit dem Führerschein

+
Eine Streife der Polizeistation Dieburg hat einen Mann mit 2,2 Promille aus dem Verkehr gezogen. Seinen Führerschein ist der Mann los. 

Eine Streife der Polizeistation Dieburg hat einen Mann mit 2,2 Promille aus dem Verkehr gezogen. Seinen Führerschein ist der Mann los. 

Babenhausen - Eigentlich wollte die Polizei am Dienstagabend einen Autofahrer nur anhalten, da er nicht angeschnallt war. Als die Polizeibeamten den Mann stoppten, bemerkten sie, dass der Mann sehr betrunken wirkte. Deshalb machten sie einen Alkoholtest - der Verdacht bestätigte sich. 

2,2 Promille - Führerschein weg

Stolze 2,2 Promille hatte der Mann im Blut - bereits bei 1,1 gilt ein Fahrer als absolut fahruntüchtig. Daraufhin musste der Mann die Ordnungshüter zur Dienststelle begleiten, wo sie ihm einer Blutentnahme unterzogen. Der mutmaßliche Trunkenbold musste daraufhin seinen Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel abgeben. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen ihn wegen Trunkenheit am Steuer. 

Von Moritz Serif

Lesen Sie auch:

Zwei Promille auf A45: Betrunkene als Geisterfahrerin unterwegs:  Eine betrunkene Frau ist etwa 20 Kilometer als Falschfahrerin auf der Autobahn 45 unterwegs gewesen. Sie hatte mehr als zwei Promille.

Mann baut Unfall und schläft dann am Steuer ein: Eine Trunkenheitsfahrt, Unfallflucht und deutlich überhöhtes Tempo - ein Autofahrer aus dem Wetteraukreis soll gleich mehrfach gegen Regeln im Straßenverkehr verstoßen haben.

Betrunken, unter Drogen und ohne Führerschein: Polizei stoppt 23-Jährigen: Weit kommt ein 23-Jähriger auf seiner Flucht vor der Polizei auf der A661 und der A3 nicht. Als ihn die Beamten schließlich anhalten, stellen sie auch ziemlich schnell den Grund für seine Flucht fest.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare