Konstruktion wird saniert

Lachebrücke schwebt zum Bauhof

+
Gestern Morgen ist sie mithilfe eines Fahrzeugkrans demontiert worden. Im Bauhof wird sie nun saniert. 

Babenhausen - Die Fuß- und Radwegebrücke über die Lache an der Danziger Straße wird saniert. Nicht an Ort und Stelle, sondern im Bauhof. Gestern wurde sie demontiert. Von Norman Körtge

Der Kranführer hat Fingerspitzengefühl. Für den Beobachter kaum wahrnehmbar, hebt sich die Fuß- und Radwegebrücke über die Lache zunächst nur Millimeter um Millimeter – bis sie jedwede Bodenhaftung verloren hat und sich aus Richtung Danziger Straße blickend leicht nach links wegdreht.

Zirka 3,5 Tonnen schwer und etwa 16 Meter lang ist die Fuß- und Radwegebrücke über die Lache an der Danziger Straße.

Dann geht es schnell. Am Kranhaken hängend wird die zirka 3,5 Tonnen schwere Stahl-Holz-Konstruktion in die Höhe gezogen und auf einem auf dem Rodlachenweg stehenden Lkw-Anhänger gehievt. Dieser brachte gestern das etwa 16 Meter lange Brückenbauwerk zum städtischen Bauhof. In den Tagen zuvor hatten städtische Mitarbeiter die entsprechenden Vorarbeiten geleistet – die Brücke vom Fundament gelöst und am Lacheufer Auflageflächen für die Stützen des Fahrzeugkrans hergerichtet.

Von Bauhofmitarbeitern wird die Lachebrücke in den kommenden Wochen auch überholt und repariert. Wie Bau-Fachdienstleiterin Katharina Freckmann berichtet, werden dabei unter anderem Leimholzträger ausgetauscht beziehungsweise repariert und die Stahlteile mit einem neuen Korrosionsschutz versehen. Wie lange dies dauern wird, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Wie werde ich Gerüstbauer/in?

Die Brückensanierungen sind im Bauamt ein Dauerthema. Voraussichtlich in diesem Jahr soll die bereits seit Längerem gesperrte Fußgängerbrücke an der Wilhelmstraße, die ebenfalls die Lache quert, repariert werden. Dort ist es vor allem das Geländer, dass der Überprüfung nicht standgehalten hat. Das Niedrigwasser in der Gersprenz sei zuletzt genutzt worden, um Reparaturen im Widerlagerbereich und an Betonteilen an drei Brücken zwischen Konfurter Mühle und Eiscafé auszuführen. An der Wehranlage in Harreshausen und zwischen Hergershausen und Eppertshausen seien in diesem Jahr auch bereits zwei Brücken repariert worden.

Kostspieliger sind die geplanten Brückenneubauten. Wie Freckmann berichtet, laufe derzeit die zweite Ausschreibung für die Feldchenbrücke, nachdem – wie berichtet – die erste als nicht wirtschaftlich, da zu teuer (zirka 385.000 Euro), angesehen wurde. Für die marode Stahlbetonbrücke am Westring sei die entsprechende Vorlage für die Stadtverordneten in Arbeit. Wahrscheinlich kommt sie im November in die Ausschüsse.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare