Biogasanlage: Was ist in Hergershausen geplant?

Babenhausen (pg) - 600 Kilowatt Strom sollen erzeugt werden, der über eine Trafostation 24 Stunden ins Netz eingespeist werden kann. Nach einer schon angedachten, noch einmal genehmigungsabhängigen, zweiten Ausbaustufe würden 1,2 Megawatt Strom produziert.

Als Substrate vorgesehen sind knapp ein Drittel Mais, etwas mehr als ein Drittel tierische Abfallstoffe wie Schweine-, Rindergülle und Pferdemist und der Rest Pflanzen- und Grassilage. Verarbeitet werden insgesamt 60 Tonnen Substrate pro Werktag.

Gebaut werden sollen zwei Silageplatten zur Zwischenlagerung mit einer Wandhöhe von vier Metern und drei 2400 Kubikmeter fassende Behälter mit einem Durchmesser von 24 Metern und einer Höhe von sechs Metern.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio.de/JuwelTop

Kommentare