Bundesverdienstkreuz für Heimatgeschichtler Helmut Mahr

+
Das Bundesverdienstkreuz am Bande verlieh Landrat Klaus Peter Schellhaas gestern Nachmittag an Helmut Mahr (Mitte), nicht ohne auch die Unterstützung von Gattin Alice Mahr zu würdigen.

Sickenhofen ‐ Mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland wurde Helmut Mahr am Sonntagnachmittag geehrt. Landrat Klaus Peter Schellhaas nahm die Auszeichnung beim Fest der evangelischen Kirchengemeinde vor. Von Petra Grimm

Er würdigte die umfangreichen Verdienste des 82-jährigen Sickenhöfers, der sich als Sozialdemokrat kommunalpolitisch in Sickenhofen und Babenhausen engagiert hat.

Helmut Mahr war zwischen 1968 und 1976 Gemeindevertreter der ehemals selbstständigen Gemeinde Sickenhofen, nach der Eingemeindung 1977 viele Jahre der Ortsvorsteher Sickenhofens und Mitglied der Babenhäuser Stadtverordnetenversammlung von 1977 bis 1993 und noch einmal von 2001 bis 2006.

Eine große Leidenschaft des Geehrten, der in Altheim geboren ist und mit drei Jahren nach Sickenhofen kam, ist die Heimatgeschichte, deren Erforschung er sich seit vielen Jahren widmet. „Es gibt keinen Winkel in Sickenhofen, über den ich nichts erzählen könnte“, sagte er im Gespräch.

Helmut Mahr ist Mitglied in fast allen Ortsvereinen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare