Die Sache mit dem Doppelklick

+
Wie schreibe ich eine E-Mail? Wie surfe ich im Internet? Und wie finde ich gespeicherte Dokumente? Fragen, die im Einsteiger-Computerkurs für ältere Frauen geklärt werden. „Wie geht das mit der Maus?“ Lotte Luksch wagt sich mit 69 Jahren an den Computer und lernt, dass aller Anfang schwer ist.

Babenhausen - Surfen, downloaden, anklicken – was die jüngere Generation beinahe täglich macht, stellt für Ältere oft ein Mysterium dar. „Ich kann den Computer anmachen, mehr aber nicht“, erzählt Lotte Luksch. Das möchte die 69-Jährige aber ändern. Von Corinna Hiss 

Die fitte Seniorin besucht daher den Computer-Einsteigerkurs des Frauenforums, um auch mal „mitreden zu können“. Nachdem der Kurs für ältere Frauen vor zwei Wochen wegen organisatorischen Verwechslungen ausgefallen ist (wir berichteten), klappt es nun im zweiten Anlauf, rund zehn Damen in die Welt von Computer, E-Mails und Schreibprogrammen einzuführen. Marion Maske scheitert aber diesmal fast an der Technik – der Beamer will einfach nicht angehen. Schließlich klappt’s dann mit dem Besenstil, den kleinen Knopf an der Decke zu drücken. „Die Fernbedienung ist wohl kaputt“, entschuldigt sich die sonst techniksichere Kursleiterin.

Luksch sitzt bereits gespannt vor einem der Computer im PC-Raum der Bachgauschule. Ihre erste Hürde: das Anmelden. „Ich habe Angst, etwas kaputt zu machen“, sagt sie, wagt dann aber doch die Tastenkombination, die dafür nötig ist. Vorsichtig umfasst ihre rechte Hand die Maus, führt sie langsam, bis der Pfeil auf dem Monitor auf „Ok“ steht. Beherzt drückt die Seniorin die linke Maustaste.

Der Kurs richtet sich speziell an ältere Frauen, die mit Computern keinerlei Erfahrung haben. „Ich weiß gar nichts“, stellt sich Gisela Becker vor. Ihr größtes Problem: Sie speichert ein Bild oder ein Textdokument ab und findet es dann nicht mehr. Ursula Bogenberger ist da schon weiter. „Ich kann E-Mails verschicken“, erzählt sie stolz. „Mit Outlook?“, hakt Marion Maske nach. „Mit was?“, gibt Bogenberger zurück, damit hat sich die Frage wohl erledigt.

Wo steht welcher Buchstabe auf der Tastatur? Wie geht ein Doppelklick? Und was bitte ist eine Enter-Taste? Marion Maske beginnt erst einmal mit den Grundlagen und erklärt, aus welchen Bestandteilen ein Computer überhaupt besteht. Anschließend ist ein Maus-Training an der Reihe. Dazu müssen die Teilnehmer erst eine längere Internetadresse eingeben. „Wie mache ich denn einen Doppelpunkt?“, ist Lotte Luksch ratlos. „Dazu gibt es eine Taste“, erklärt Maske mit Engelsgeduld. Luksch hat zwar ihre Brille vergessen, schließlich klappt das Tippen mit beiden Mittelfingern dann doch. Warum die fast 70-Jährige sich noch auf das Abenteuer einlässt, hat gute Gründe. Gerne sieht sie sich Gesundheitssendung im Fernsehen an. Dort heißt es aber oft: „Mehr Infos sind im Internet zu lesen“. „Diese Informationen möchte ich auch bekommen“, fasst die Babenhäuserin zusammen. Auch Marion Maske hält es aus solchen Gründen für sinnvoll, dass gerade Senioren sich mit dem Internet vertraut machen. „Wenn die Fortbewegung im Alter schwer fällt, ist es doch leichter, online einzukaufen, online Bahntickets zu lösen oder online in Kontakt mit anderen zu bleiben“, sagt sie.

Weitere Gründe der Teilnehmer sind, dass sie mitreden wollen bei dem, was der Enkel so treibt oder der Tochter, die im Ausland wohnt, einen elektronischen Brief zu schreiben. Lotte Luksch klickt energisch auf ihre Maus. Der Internet-Explorer will sich aber trotzdem nicht öffnen. Das mit dem Doppelklick ist halt schon schwierig.

Quelle: op-online.de

Kommentare