Mann wegen Doppelmord verurteilt

Über 1000 Unterschriften für eine Petition

+

Babenhausen - 1045 Unterschriften haben Anja Darsow, Verwandte, Bekannte und der Verein Monte Christo für eine Petition an den Hessischen Landtag gesammelt.

Die Ehefrau des wegen Doppelmordes an seinen Nachbarn zu lebenslanger Haft verurteilten Andreas Darsow kämpft für eine Wiederaufnahme des Gerichtsverfahrens. Sie hält ihren Mann für unschuldig. Unterstützt wird die 35-Jährige auch von Freunden, die am Mittwochnachmittag zur Übergabe der Unterschriften an den CDU-Landtagsabgeordneten Manfred Pentz (links) gekommen waren.

Lesen Sie dazu auch:

Doppelmord: Ehefrau übergibt Petition

Der Groß-Zimmerner Pentz ist Mitglied im Petitionsausschuss. Für eine Wiederaufnahme des Verfahrens muss Anja Darsow neue Beweise für die Unschuld ihres Gatten finden. Sie hat zwei namhafte Rechtsanwälte beauftragt, Gerhard Strate und Ralf Neuhaus. Strate konnte in den Neunzigerjahren eine Wiederaufnahme des Verfahrens gegen Monika Weimar erreichen, die im Verdacht stand, ihre beiden Kinder getötet zu haben. Der Bundesgerichtshof hatte das Urteil seinerzeit aufgehoben.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare