Erhebliche Behinderungen im Bahnverkehr

+
Der 59 Jahre alte Fahrer hatte nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei einen Kranaufleger nicht absenkt, so dass dieser an der Oberleitung hängen blieb, als der 26 Tonnen schwere Lkw über den Bahnübergang fuhr.

Babenhausen - (st) Für erhebliche Behinderungen im Bahnverkehr hat ein Unfall in Hergershausen gesorgt: Ein Lastwagen hatte am Bahnübergang in Hergershausen gegen 11.15 Uhr eine Oberleitung abgerissen.

Der 59 Jahre alte Fahrer hatte nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei einen Kranaufleger nicht absenkt, so dass dieser an der Oberleitung hängen blieb, als der 26 Tonnen schwere Lkw über den Bahnübergang fuhr. Der Fahrer wurde nicht verletzt, erlitt aber einen Schock und musste vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Oberleitung wurde auf rund 180 Metern abgerissen und die Strecke zwischen Dieburg und Babenhausen musste in beide Richtungen gesperrt werden. Allein bis 17 Uhr hatten laut Bundespolizei 21 Züge erhebliche Verspätungen, neun wurden komplett und fünf in Teilen umgeleitet. Die Strecke Dieburg-Babenhausen sollte um 19 Uhr, in umgekehrter Richtung erst nach 22 Uhr, wieder freigegeben werden. Busersatzverkehr wurde eingerichtet. An Bahnhöfen, wie in Dieburg, stauten sich Fahrgäste, die auf Lautsprecherdurchsagen warteten.

Quelle: op-online.de

Kommentare