Fantasie auf Reisen geschickt

+
„Ich hätte gezaubert, dass ich die Schlauste in der Schule wäre...“ Rebecca Juhel, Caroline Vollbracht, Sanja Basmangin, Lara Seidl und Sandeed Sahi aus der 4c und 4e der Schule im Kirchgarten Babenhausen begeisterten mit ihren Texten.

Darmstadt-Dieburg/Babenhausen ‐ Geschichten verfassen, Gedichte schreiben, die Fantasie auf Reisen schicken – das ist Kindersache! Kreativ und virtuos wandeln Kids auf den Spuren großer Fantasy-Autoren. Von Ursula Friedrich

Das Zauberwort heißt „Schreibwerkstatt“ - eine Initiative an den Schulen des Landkreises, die inzwischen eine tolle Erfolgsgeschichte hat. Die Ergebnisse der jüngsten Schreibwerkstatt für die kleinen Poeten und Autoren wurden nun als Party und feierliche Autorenlesung gefeiert.

„Über 1 000 Schüler aus 22 Schulen haben an der 15. Veranstaltung teilgenommen“, freute sich Studiendirektor Franz Zoth von der Max-Planck-Schule Groß-Umstadts, der die Schreibwerkstatt gemeinsam mit Kerstin und Andreas Schiener organisierte. Nur ein einziges Wort - „Verzaubert“ - hatte diesmal eine ungeheure Welle kreativen Schreibens in 48 Klassen von Grundschulen sowie weiterführenden Schulen ausgelöst. Aus Dieburg waren Schüler der Goetheschule, der Gutenberg- und Marienschule sowie der Landrat-Gruber-Schule mit von der Partie. Aus Babenhausen beteiligten sich Schüler der Schule im Kirchgarten, der Bachgauschule, der Joachim-Schumann Schule sowie der Eichwaldschule aus Schaafheim.

Über 200 kleine Geschichtenschreiber, Repräsentanten der jeweiligen Schulklassen, drängten sich im Forum S der Sparkasse Dieburg, die seit 1997 als Sponsor mit im Boot ist. Feierlich wurden die gesammelten Werke von dem Kreditinstitut in einem zauberhaften, rund 200 Seiten starken Buch präsentiert. 30 Kinder sammelten sogar erste Erfahrungen als Geschichtenerzähler hinterm Mikrofon – ihre Stimmen sind auf der Schreibwerkstatt-CD zu hören.

Alle Texte sind auch im Internet auf der Homepageder Sparkasse zu lesen.

„Hier ist es ja wie auf einem großen Kindergeburtstag“, begrüßte Sparkassendirektor Markus Euler die vielen Gäste. „Was machen wir mit dem Geld, das die Sparkasse verdient?“, gab Euler in die Runde Kuchen speisender und Saft trinkender Besucher. „Seit 1997 unterstützt die Jubiläumsstiftung der Sparkasse Dieburg die Schreibwerkstatt.“ Als besonderes Dankeschön an die Teilnehmer der Kreativwerkstatt wurden im Anschluss sechs Geldpreise ausgelost. Unter anderem freuten sich die Albert-Schweitzer-Schule (Groß-Zimmern), die Gutenberg- sowie Marienschule aus Dieburg und die Joachim-Schumann Schule (Babenhausen) über je 250 Euro. Unter dem Motto „Schüler begeistern Schüler“ wurde den vielen Gästen einige Leckerbissen aus dem dicken Sammelband der Jungautoren präsentiert.

Stille legte sich über den voll besetzten Raum, als sich die jungen Autoren zum Vortrag hinter das Mikrofon begaben. Pfiffige Geschichten um bayrische Hexen, Meerjungfrauen und verzauberte kleine Schwestern mit Elefantenohren, wurden bereits von den jüngsten der dritten Klassen zum besten gegeben.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare