"Bawwehause helau"

Start in fünfte Jahreszeit: Narren feiern ihre Regenten in Babenhausen

+
Das Prinzenpaar in Babenhausen.

„Bawwehause helau“: Mit Meike I. und Fabian I. hat der Carnevalverein sein neues Prinzenpaar präsentiert. Es gibt auch wieder Kinder-Tollitäten. 

Babenhausen – Während die einen sich auf die Vorweihnachtszeit einstimmen und Lebkuchen futtern, feiern die anderen traditionell am 11.11. den Start in die fünfte Jahreszeit. So war am Montagabend in der Stadthalle Party angesagt, denn der Carnevalverein Babenhausen (CVB) präsentierte seine neuen Tollitäten.

Die Schunkelrunden mussten nicht geprobt werden und das „Bawwehause helau“ ging den Kostümträgern auch schon flott über die Lippen, wie CVB-Präsident Klaus Fengel erfreut feststellen konnte. Dass bei der Vorstellung viele Langstädter Narren mitfeierten, war nicht nur der Freundschaft der Babenhäuser Fastnachter mit der von Peter Scheer geführten Karnevalsabteilung des TSV Langstadt geschuldet, sondern auch der Tatsache, dass der Prinz zwar in Babenhausen wohnt, aber aus Langstadt kommt.

Prinz Fabian I. aus dem Hause Schildbach ist auch nicht der erste Langstädter, der in den zurückliegenden Jahren den gesamtstädtischen Narrenthron besetzt hat. „Ohne Langstädter geht nichts bei der Babenhäuser Fastnacht“, so der Kommentar eines Partygastes, als der neue Prinz gemeinsam mit seiner Prinzessin und Verlobten Meike I. aus dem Hause Gläser samt Hofstaat einmarschierte. Zuvor hatten die Regenten der zurückliegenden Kampagne Christoph I. (Pöschl) und Marie I. (Malingriaux) abgedankt. Krone und Bajazz übergaben sie ihren Nachfolgern, die Hofmarschall Roland Keil vorstellte.

Der 27-jährige Prinz verdient seine Brötchen als Mechatroniker und ist in seiner Freizeit gerne sportlich unterwegs, im eigenen Fitnessraum oder auch mit dem Fußball beim TSV Langstadt.

„Für meine Karriere als Prinz habe ich mit dem Fußball aber aufgehört“, witzelte er. Seit der vergangenen Kampagne tanzt Fabian bei den Bembelbuuwe mit, wo seine Prinzessin als Trainerin im Einsatz ist. Fastnachtserfahrungen hat er in seiner Kindheit gesammelt, als er bei der Lengschder Fastnacht im Elferrat der Kindersitzung und in einer Narrengruppe aktiv war. Kennengelernt haben die beiden sich im Januar 2018 – nach einer CVB-Fastnachtssitzung in der Bar.

Das große und das kleine Prinzenpaar des Carnevalvereins Babenhausen: Marie I. und Fabian I. sowie Danielle I. und Niko I. 

Meike I. ist eine Vollblutfastnachterin, die 2006 bereits als Kinderprinzessin erste Erfahrungen mit dem Krönchen auf dem Kopf und dem Mikro in der Hand sammeln konnte. Mit ihrem Aufstieg zur „großen“ Prinzessin „im maßgeschneiderten Kleid und mit dem passenden Prinzen“ gehe für sie ein Traum in Erfüllung, sagte die Babenhäuserin, die seit ihrer Kindheit mit Begeisterung in den CVB-Garden das Tanzbein schwingt, aktuell in der Prinzengarde. Die 25-Jährige verschönert ihre Mitbürger als Friseurin im Salon Wettstein und verbringt ihre Freizeit auch am liebsten sportlich. Wie ihr Prinz geht sie gerne auf Reisen. Da überrascht es nicht, dass Fabian ihr in diesem Jahr einen Heiratsantrag auf Bali gemacht hat.

Der CVB freut sich, dass in der neuen Kampagne auch wieder ein Kinderprinz und eine kleine Prinzessin auf dem Thron sitzen. Im vergangenen Jahr musste das „kleine“ Prinzenpaar ausfallen, da kein Junge gefunden wurde, der das Amt in Samt und Seide übernehmen wollte. So standen Prinzessin Danielle I. (Schroth) und Prinz Niko I. (Bosic) aufgeregt, aber glücklich – vor allem die Prinzessin – vorm närrischen Volk und hielten ihre Antrittsreden. Niko (11) besucht die Joachim-Schumann-Schule, spielt Handball und fährt gerne Rad. Danielle (10) tanzt in der Kleinen Garde, bastelt und singt gerne. Außerdem ist sie Mitglied der DLRG. Als kleine Pagen stehen Lina Gresser und Leni Schoelzel an ihrer Seite, beide tanzen ebenfalls in der Kleinen Garde. Präsentiert wurden die Kindertollitäten vom Ex-Prinzen Christoph Pöschl, der in seiner neuen Funktion als zweiter Hofmarschall „gerade angelernt wird“, wie Fengel sagte.

Beinahe nahtlos geht es für die Fastnachter weiter. Denn am kommenden Freitag lädt der CCH in die Harreshäuser Halle zur Sitzung und die neuen Regenten werden natürlich mitfeiern.

VON PETRA GRIMM

Seit gut neun Jahren liegt das Schiff Jenny im Freibad Babenhausen vor Anker. Jetzt müssen Badegäste um die Attraktion bangen. Sie ist in schlechtem Zustand

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare