Feuerwehr Langstadt

Einsatzzahlen schnellen nach oben

+
Der Langstädter DRK-Vorsitzende Günther Schmidt (Mitte) überreichte zwei CO-Melder an Peter Schweingruber (links), den Beauftragten der Voraushelfer der Feuerwehr. Wehrführer Jens Rodenhäuser (rechts) dankte für die Spende.

Langstadt - Die Feuerwehr Langstadt kann auch tagsüber eine starke Truppe stellen. Von Petra Grimm 

Stabil, auf hohem Niveau ist auch weiterhin die Anzahl der Feuerwehrleute in Langstadt. Die Einsatzabteilung hat mit 61 aktiven Mitgliedern eine beachtliche Größe.

„Wir können somit die Einsatzstärke auch tagsüber problemlos sicherstellen“, sagte Wehrführer Jens Rodenhäuser bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr am Freitagabend in der „Bretzel“. Das ist bei vielen Freiwilligen Feuerwehren inzwischen ein Problem. Rodenhäuser gab einen Überblick über die umfangreichen Übungs- und Einsatzaktivitäten des zurückliegenden Jahres. Jede Menge Lehrgänge wurden zudem erfolgreich besucht. Rodenhäuser bedankte sich bei seinen Kameraden auch für „die außerordentlich gute Übungsbeteiligung“.

Die Einsatzzahlen gingen im Vergleich zum Vorjahr deutlich nach oben. Mussten die Floriansjünger, die sowohl bei Übungen als auch im Ernstfall eng mit der Harpertshäuser Feuerwehr zusammen arbeiten, im Jahr 2012 noch 20 Mal ausrücken, waren es im vergangenen Jahr 35 Einsätze. Darunter waren drei Brandeinsätze und 16 technische Hilfeleistungen. Die Voraushelfer mussten 15 Mal zu Notfällen, Unterstützung bei Bränden oder Verkehrsunfällen ausrücken. Eine Alarmierung gab es im Zuge des Katastrophenschutzes, der Feuerwehrleute aus dem ganzen Landkreis, darunter auch sechs Langstädter und weitere 25 aus ganz Babenhausen, zur Flutkatastrophe nach Dresden führte. Im Sommer sorgten vor allem Dauerregen und Sturmböen für zahlreiche Einsatzstunden.

Feuerwehr übt in Babenhausen

Die 15 Voraushelfer der Feuerwehr, die mit ihrer medizinischen Hilfe die Zeit überbrücken bis der Notarzt oder der Rettungsdienst an einer Unfallstelle oder bei sonstigen Notfällen eintreffen, erhielten bei der Jahreshauptversammlung eine Spende. Der Langstädter DRK-Vorsitzende Günther Schmidt übergab an Peter Schweingruber, den Beauftragten der Voraushelfer, zwei CO-Melder. Diese Geräte dienen dem Selbstschutz der Feuerwehrleute, denn sie zeigen ihnen an, wenn es nötig ist, Atemschutz anzulegen.

„Seit 2010 unterstützen wir die Voraushelfer, die gleichzeitig auch Mitglieder des DRK sind, mit Ausrüstungsgegenständen und finanzieren die Ausbildung. Wir haben inzwischen 4000 Euro investiert. Denn wir haben in den Reihen des DRK nicht mehr genug Aktive, um diese Aufgaben zu übernehmen“, sagte Schmidt.

Der Feuerwehrverein, unter dem Vorsitz von Alexander Lindemayer, zählt derzeit 363 Mitglieder. Auch diese Zahl ist stabil. Lindemayer informierte während der Versammlung, dass die Langstädter Brandschützer im April 2015 den Kreiskameradschaftsball ausrichten werden. Die Vorbereitungen für diese Großveranstaltung, die in der Babenhäuser Stadthalle über die Bühne gehen wird, beginnen in Kürze.

Feuerwehr und Katastrophenschutz im Einsatz - zur Übung

Feuerwehr und Katastrophenschutz im Einsatz 

Unter den Gästen, die den Brandschützern für ihr ehrenamtliches Engagement dankten, waren die Erste Kreisbeigeordnete Rosemarie Lück, Bürgermeisterin Gabi Coutandin, Stadtjugendfeuerwehrwart Frank Herdt und Bezirkssprecher Steffen Dieter. Da Stadtbrandinspektor Mario Wörner und sein Stellvertreter Florian Sawallich an der Versammlung nicht teilnehmen konnten, wurden die Beförderungen auf die Jahreshauptversammlung aller Babenhäuser Feuerwehren am 4. April in der Langstädter Markwaldhalle verschoben.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare