Marina Groth und Thomas Breckner aus Hergershausen

Gartenwettbewerb: Sieger steht fest!

+
Marina Groth und Thomas Breckner aus Babenhausen-Hergershausen haben den schönsten Garten aus der Region. Weitere Bilder in der Galerie.

Eine Jury der Offenbach-Post hat entschieden: Marina Groth und Thomas Breckner aus Babenhausen-Hergershausen haben den schönsten Garten aus der Region.

Preiswürdige Liebe zum Detail Mit diesem wunderschönen Blick auf die Fauna und Flora in ihrem Garten haben Marina Groth und Thomas Breckner aus Babenhausen-Hergershausen unseren diesjährigen Online-Fotowettbewerb um den schönsten Schnappschuss aus dem Garten gewonnen.

In knapp zwei Jahren hat das Paar einen 600 Quadratmeter großen Garten in Eigenarbeit mit viel Liebe zum Detail umgestaltet. Es gibt nun unter anderem einen üppigen Blumengarten und einen Nutzgarten. „Er ist giftfrei, wird nicht umgegraben und bei der Auswahl der Blühpflanzen achten wir immer auf nektarbildende Sorten. Der Pflanzenrückschnitt erfolgt erst im Frühjahr, da im trocknen Laub viele Insekten überwintern“, so die stolze Besitzerin.

Babenhausen: Tulpenbaum als Schattenspender - Pflanzkonzept geht auf

„Schon meine Eltern haben bei allen Pflanzungen auf Bienenfreundlichkeit geachtet (Vater war Imker). So wurde vor etwa 45 Jahren ein Tulpenbaum gepflanzt der inzwischen so groß ist (17 Meter), dass er das Haus weit überragt und als perfekter Schattenspender dient. Während der Blütezeit summen die Insekten hoch oben im Baum. Im Herbst hat er ein wunderschönes leuchtend gelb-oranges Blätterkleid.“

Die beiden Gartenbesitzer sind sich einig: „Gärtnern ist wie eine Auszeit vom Alltag. Bänke und Sitzgelegenheiten bieten zu jeder Tageszeit die Möglichkeit im Schatten bzw. sich in der Sonne auszuruhen und die Blicke schweifen zu lassen. Es ist eine Freude zu erleben, wenn das Pflanzkonzept aufgeht und bereits ab Januar/Februar im Wechsel ständig etwas blüht und an Sonnentagen die ersten Bienen versorgt. Die vielen Brutkästen werden gerne von Rotschwänzchen, Meise, Kleiber und Sperling angenommen. Zwischen den Sandsteinmauern der Hochbeete wohnen Eidechsen. Der Teich beherbergt Fische und Seerosen. Weinbergschnecken halten den Garten frei von Nacktschnecken. Durch kontrolliert verwilderte Blumenbeete versuchen wir ein Biotop zu schaffen, welches Platz für viele Insekten, Vögel und andere Kleintiere bietet, weshalb wir auch nur in Maßen eingreifen.“

Gewinner aus Babenhausen erhalten 500 Euro-Gutschein

Auf die Gewinner wartet nun ein Gutschein im Wert von 500 Euro für das Pflanzen-Zentrum-Blumenau Fischer in Rodgau.

Der Gewinner-Garten von 2019 von Marina Groth und Thomas Breckner

op-online.de dankt allen Teilnehmern für die Einsendung der tollen Motive! Auf unserer Themenseite „Gartenwettbewerb“ zur Fotoaktion können Sie sich in aller Ruhe durch die diesjährigen Bilderstrecken aus der Region klicken.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare