Kathy Kelly in der Stadtkirche: Gefühlvolle Balladen

+
Mal mit Gitarre, mal mit Geige: Kathy Kelly verstand es, die Besucher in ihren Bann zu ziehen.

Babenhausen - Auf den ersten Eindruck gleicht sie der netten Nachbarin von nebenan. Sympathisch, ohne Glitzer, Glamour und Effekte betritt der Ehrengast die Bühne. Von Ursula Friedrich

Als Kathy Kelly die Stimme in der voll besetzten evangelischen Stadtkirche erhebt, entlarvt sich der bescheidene Star allerdings sogleich als „Grande Dame of Gospel and Folk“. Als Vollblutmusikerin, deren Glanz keiner äußeren Zierde bedarf. Ob mit Gitarre, Akkordeon, Piano oder Geige begleitet, sie besticht mit einem glockenklaren Mezzosopran.

Rund 400 Gäste feierten die langjährige Produzentin und Frontfrau der Erfolgsband The Kelly Family am Donnerstagabend. Kaum eine Kirchenmaus hätte im voll besetzten Gotteshaus noch Platz gefunden. Wegen der großen Nachfrage änderten die Veranstalter gar noch kurzfristig den Bestuhlungsplan und schafften zusätzlich Sitzmöglichkeiten herbei, um im ausverkauften Konzert noch ein paar Fans unterzubringen. Der Auftritt Kathy Kellys, die amerikanisch-irische Wurzeln hat und derzeit als Solistin auf Europatournee ist, war nur ein Höhepunkt des Abends. Auch lokale Sänger hatten sich formiert, um anlässlich des 750. Kirchenjubiläums der Stadtkirche mit geistlicher Chorliteraur zu begeistern. „Es ist einmalig, dass sich dies so in Babenhausen zusammengefügt hat“, sagte Ralph Scheiner. Unter seiner Leitung hatten sich der evangelische Kirchenchor sowie ein Projektchor – insgesamt 86 Sänger – seit Anfang September auf dieses Konzert vorbereitet.

Dichtes Gedränge im Altarraum

Dichtes Gedränge herrschte im Altarraum, als sich die stattliche Zahl von Interpreten formierte, um andächtig klerikale Chorliteratur, „Lobet den Herren“ ebenso wie den stets populären irischen Reisesegen zu intonieren. Nur wenige Wochen bereitete der freiberufliche Chorleiter und Dirigent Scheiner – vielen eher bekannt als Leiter der semiprofessionellen Talentschmiede Musical Factory – seine Schützlinge auf diesen Auftritt vor, dessen Höhepunkt sich im Verlauf des Abends näherte. Ein Auftritt gemeinsam mit Kathy Kelly.

Die Frontfrau der irischen Großfamilie der Kellys bestach als vielseitige Musikerin und Sängerin. Mal griff sie zum Akkordeon, zur Geige, mal zur Akustikgitarre. Spanisches Temperament, irische Tradition, Gospels und gefühlvolle Balladen verwob die klassisch ausgebildete Opernsängerin mit viel Charisma. Ein fulminanter Abend, der die gesamte emotionale Klaviatur der Besucher zum Klingen brachte.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare