Gesang und Treckerklang

+
Nicht nur die TVB-Vorführungen begeisterten das Festpublikum: Überall gab es was zu bestaunen.

Babenhausen ‐ Überraschend leise war es, als der imposante HEMAG-Stationärmotor aus den zwanziger Jahren, den die Lanzfreunde Odenwald auf Einladung der Babenhäuser Traktorfreunde hinter der Stadtmühle aufgebaut hatten, startete. Von Petra Grimm

Sie war nur eine der Attraktionen beim „Fest der Feste in Babenhausen“, so Bürgermeisterin Gabi Coutandin. Sie lobte das ehrenamtliche Engagement und die Kreativität der Veranstalter vom Vereinsgremium.

Bilder vom Altstadtfest

Altstadtfest

Zum 31. Mal hatten die Babenhäuser Vereine auf die Festmeile in die malerische Altstadt und die Bummelgasse eingeladen. Marktprofi und Gremiumsvorsitzender Helmut Fendt und sein Team hatten neben den zahlreichen Ständen mit kulinarischen Verlockungen und Waren wieder ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm auf die Beine gestellt: Straßenkünstler, ein Kinderkarussell, Live-Musik von Guggemusik bis Blues, die große Traktorenausstellung, der Bücherflohmarkt des Heimat- und Geschichtsvereins und Vorführungen beispielsweise der Turnverein-Gruppen und der DRK-Rettungshunde sorgten für Kurzweil. Außerdem lud der Sängerkreis Dieburg am Sonntag mit über tausend Sängern aus 25 Vereinen und 32 Chören an verschiedenen Stellen im Altstadtbereich zum Chorfestival.

Es war wieder für jeden etwas geboten worden bei der Großveranstaltung, die auf eine Initiative des früheren Gremiumsvorsitzenden Willy Willand und Helmut Fendt zurückgeht.

Quelle: op-online.de

Kommentare