Gute Erinnerungen an Peking

+
Im Kalender ist das Schulfest des Bachgaugymnasiums bei zahlreichen Ehemaligen vermerkt, an die sich stets eine ganz besondere Einladung richtet. An diesem Tisch feiert ein Teil der diesjährigen Abiturienten, die gerne an die alte Wirkungsstätte zurückgekehrt sind.

Babenhausen - „Ich will wieder in die Schule“, meint Stefanie Feuerbaum nicht ganz ernst gemeint. Für diese Aussage erhält sie große Zustimmung von ihren ehemaligen Mitschülern, die mit ihr das Schulfest der Bachgauschule besuchen. Von Stefan Scharkopf

Zusammen sitzen sie an einem der neuen runden Tische und tauschen ihre Erfahrungen über die Zeit nach dem Abitur 2010 aus. Wehmut macht sich breit, wenn die Ehemaligen sich an ihre Schulzeit erinnern. Jetzt, ein Jahr nach ihrem Abitur, wissen sie ihre Schulzeit an der Bachgauschule richtig zu schätzen.

Viel mehr lernen müssten sie im Studium, ist die übereinstimmende Meinung. Diejenigen, die in Bayern studieren, berichteten, dass sie häufig schräg angesehen würden, wenn bekannt wird, dass sie in Hessen Abitur gemacht hätten. Dabei fehlt es ihnen weder an Wissen noch an notwendigen Fähigkeiten. Dennis Schwind, der an der Bachgauschule Schulsprecher war und aus Bayern kommt, nahm es mit Humor: „Ich sage, dass ich in der Nähe von Aschaffenburg Abitur gemacht habe.“

Unterwegs auf Studienfahrt

Vielfältig sind die Ausbildungsgänge, die Bachgauschüler nach dem Abitur einschlagen. Besonders häufig wird vom Studium der Wirtschaftswissenschaften berichtet, aber auch viele zukünftige Lehrer finden sich bei den ehemaligen Abiturienten. So studieren Kristina Leiblein und Anne Bouda Sprachen für das Lehramt. Sie sind beide zum ersten Mal beim Schulfest der Bachgauschule. „Irgendwie hat es selbst während der Schulzeit nicht geklappt“, meint Kristina und ist froh, dass das Schulfest verlegt werden musste: „Sonst hätte ich wieder nicht kommen können.“ Auch wenn Kristina und Anne zum ersten Mal beim Fest ihrer Schule sind, sie werden es nicht zum letzten Mal gewesen sein. Ihr Abiturjahrgang 2010 ist gut vernetzt, und unter den Schülern besteht ein enger Kontakt. Deshalb waren besonders viele Ehemalige dieses Jahrgangs anwesend. Aber selbst Ehemalige, die ihr Abitur 1984 abgelegt hatten, kamen zum Schulfest, um sich wieder zu treffen.

Während man sich im Schulhof mit Würstchen, Hamburgern und Getränken versorgen konnte, gab es auch Einiges zu sehen. In der Woche vor dem Schulfest waren die Abschlusstutorien der Bachgauschule unterwegs auf Studienfahrt. Die sieben Tutorien bereisten ganz Europa. Neben Berlin waren Hamburg mit der Nordsee, Prag, Dublin, Krakau und Tarifa Ziele der Gruppen. Für die musikalische Unterhaltung sorgten Stephanie Arnheiter (Gesang) und Andreas Kretschmer (Gitarre). Der ehemalige Schüler und die zukünftige Abiturientin haben viele Fans unter den Zuhörern.

Gerne erinnerten sich die ehemaligen Bachgauschüler an besondere Ereignisse ihrer Schulzeit. „Die Peking-Fahrt war das Beste, was mir während meiner Schulzeit passiert ist“, schwärmte Nico Stübinger.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare