Über 100 Einsatzstunden

Feuerwehr zieht Bilanz und ehrt Mitglieder  

+
Für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Harpertshausen wurden (von links) Günther Sauerwein (40 Jahre) und Horst Schiener (60 Jahre) geehrt. Sie erhielten Urkunden und ein Präsent von Bürgermeister Joachim Knoke und Vereinsvorsitzenden Bernd Sauerwein.

Harpertshausen - Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Harpertshausen hat der Vorstand Rechenschaft für das Jahr 2017 abgelegt. Bernd Sauerwein, Wehrführer und Vorsitzender des Feuerwehrvereins, informierte über den Stand bei den Aktiven.

Die 23 Männer der Einsatzabteilung mussten im letzten Jahr zu acht Einsätzen, davon sechs Hilfeleistungen, eine Brandbekämpfung und einen Brandsicherheitsdienst ausrücken und leisteten dabei über 100 Einsatzstunden. Felix Schnur und Phillip Timmerhaus besuchten darüber hinaus Atemschutz- und Truppführerlehrgänge. Befördert wurden Max Seuß, Marius Weiland und Felix Schnur zu Feuerwehrmännern. Janis Hoffmann und Phillip Timmerhaus dürfen sich nun Oberfeuerwehrmann nennen. Mit insgesamt 32 theoretischen und praktischen Übungen und Dienstveranstaltungen, teilweise auch gemeinsam mit den Feuerwehrkameraden aus Langstadt, wird die Einsatzkraft der Blauröcke sichergestellt. Auch wendeten die Aktiven rund 200 Stunden auf, um das Feuerwehrgerätehaus zu renovieren.

Der Feuerwehrverein mit seinen insgesamt 175 Mitgliedern richtete im vergangenen Jahr ein Schlachtfest und das Sommerfest aus, veranstaltete den Grenzgang und die Kerb und unterstützt durch sein Engagement die Einsatzabteilung auch finanziell.

Jugendfeuerwehrwart Phillip Timmerhaus berichtete über den Stand bei der Jugend. Derzeit sind fünf Mädchen und acht Jungen aktiv, die sich unter einem qualifizierten Betreuerteam ständig weiterbilden. Die jungen Leute investierten in die wehrtechnische Ausbildung und die allgemeine Jugendarbeit im letzten Jahr 60 Gruppenstunden. Ein Höhepunkt war der Besuch beim Kreisjugendfeuerwehrtag in Darmstadt.

Nach den Berichten der Kassenwarte und Kassenprüfer wurde dem Vorstand auf Antrag einstimmig die Entlastung für das Geschäftsjahr 2017 erteilt.

Grußworte überbrachten Bürgermeister Joachim Knoke, Stadtverordnetenvorsteher Friedel Sahm und Ortvorsteherin Martina Seuß. Unisono freuten sie sich über die Bereitschaft der Aktiven zum freiwilligen Feuerwehrdienst. Der Dank galt aber auch deren Familien und weiteren Helfern, die zur Stelle sind, wenn ehrenamtliche Tätigkeiten gefragt sind. Stadtbrandinspektor Achim Frankenberger führte aus, dass sich jeder wünscht, dass die Aktiven nach ihren Einsätzen gesund und unfallfrei wieder nach Hause kommen. Ebenfalls müsse man sich mit dem Gedanken befassen, dass der Tag nicht mehr weit ist, wo jede Stadtteilwehr auch in den benachbarten Gemeinden zum Einsatz kommt.

Bei den anschließenden Neuwahlen der Jugendwehr wurden die bisherigen Verantwortlichen wiedergewählt. Zu neuen Kassenprüfern des Vereins wurden Susanne Scholz und Michele Ridente bestimmt.

Abschlussübung der Feuerwehr: Fotos

Zum Abschluss freuten sich die rund 40 Anwesenden über die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Seit 70 Jahren ist Heinz Gebhardt im Verein, 60 Jahre dabei ist Horst Schiener und auf 40-jährige Mitgliedschaft blicken Werner Golowko und Günther Sauerwein zurück.

Auch für dieses Jahr haben die Harpertshäuser Blauröcke wieder ihr Programm für die Einsatzabteilung geplant und für Veranstaltungen sind die Weichen gestellt, sodass auch im kleinsten Babenhäuser Stadtteil wieder einiges geboten wird. Die erste Veranstaltung findet in knapp vier Wochen statt: Am Samstag, 17. März, lädt die Freiwillige Feuerwehr ab 17.30 Uhr zum traditionellen Schlachtfest in ihr Feuerwehrhaus ein. (zwk)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.