Hilfe für den grünen Hüpfer

+
Vertreter verschiedener Verbände und Behörden trafen sich zum Ortstermin im Lützelforst. Das Biotop wurde einer kompletten Befreiung von Schlick und Schlamm unterzogen.

Babenhausen/Groß-Umstadt ‐ Ein klarer Herbsttag im Lützelforst. Golden scheint das Herbstlaub im Sonnenlicht, die Oktobersonne gibt ihr Bestes und spendet wärmende Strahlen. Von Verena Scholze

Einzig der Lärm, der durch die Bäume dringt, passt nicht zu der perfekten Idylle. Am Ufer des ehemaligen Fischteiches steht ein Bagger. Die Baggerschaufel durchdringt die Wasseroberfläche und unter großem Getöse wird eine weitere Fuhre Schlamm an die Oberfläche gehoben. „Der ganze Teich wurde im Laufe der Jahre durch die hereinfallenden Blätter verunreinigt. Die Wasserqualität war dementsprechend sehr schlecht und das ganze Biotop wurde beeinträchtigt“, erklärt Otto Diehl, Vorstands- und Ehrenmitglied der HGON, die Maßnahme.

Im Zuge eines Gemeinschaftsprojektes des Forstamtes Dieburg, der NABU-Ortsgruppe Kleestadt–Klein-Umstadt sowie der HGON (Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz) wurde dieses Biotop nun einer kompletten Befreiung von Schlick und Schlamm unterzogen und von rund 500 Kubikmetern Morast und Ablagerungen gesäubert.

„Die Naturschutzleitlinie für den Hessischen Staatswald beinhaltet mehrere Bausteine“, sagt Forstoberamtsrat Stefan Rickert. „So sieht diese Leitlinie auch die Übernahme von Patenschaften für Pflanzen, Bäume oder Tiere vor.“ Man entschied sich, eine Patenschaft für den Laubfrosch zu übernehmen.

Start des landesweiten Projekts „Patenschaft-Laubfrosch“ war bereits vor rund einem Jahr. Nachdem die Ausschreibungen und finanziellen Notwendigkeiten geklärt waren und die Zusammenarbeit von Verbänden und Behörden feststand, konnte man mit der Umsetzung beginnen. So wurde auf dem rund 2 000 Quadratmeter großen Gelände im Lützelforst zunächst ein Rückschnitt vorgenommen und die Bepflanzung rund um das Gewässer entfernt. Nun ist die Säuberung des Teiches an der Reihe, die unter den Augen verschiedener Vertreter von Forstamt, NABU und HGON stattfindet.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare