„Jerusalem“ mit Mezzosopranistin

Babenhausen - (st) Kirchenkonzerte sind für den Gesangverein Eintracht kein Neuland, jedoch in der katholischen Kirche St. Josef konzertierte die Eintracht letztmalig im November 1981. Es gab wohl immer wieder Anlässe für gesangliche Umrahmungen des Gottesdienstes anlässlich von Trauungen oder bei Andachten für verstorbene Mitglieder, jedoch ein ausgesprochenes Kirchenkonzert fand seither nicht mehr statt.

Die Kirche selbst hat eine wundervolle Akustik, und es war somit an der Zeit, hier wieder einmal bei der Pfarrgemeinde vorzusprechen. Bei Pfarrer Ferdinand Winter fand man sofort einen Befürworter für ein solches Vorhaben, und nach Rücksprache mit Kirchenvorstand der Gemeinde wurde der Termin auf Sonntag, den 17. Mai festgelegt.

Nähere Informationen im Internet: http://www.charlottequadt.de.

Während eines Intensivprobenwochenendes in Bad Soden-Salmünster bereitete sich der Männerchor auf das bevorstehende Kirchenkonzert vor. Hier legte Dirigent Ingo Stadtmüller Augenmerk auf das für den Chor neue Werk „Kyrie“ des Liechtensteiner Komponisten und Musikpädagogen Josef Gabriel Rheinberger, sowie auf das Stück „Periti autem“, auch bekannt unter dem Titel „Es strahlen hell die Gerechten“, von Felix Mendelssohn Bartholdy. „Alta Trinita beata“, ein Trinitatisgesang aus dem Italien des 15. Jahrhunderts, „Gott der Weltschöpfer“ von Franz Schubert, das „Regina coeli“, zu deutsch „Freu Dich, Du Himmelskönigin“ von Antonio Lotti, ein Chorsatz, dessen Text und die gregorianische Melodie aus dem 12. Jahrhundert überliefert sind, stehen ebenfalls auf dem Programm. Zum besonderen Erlebnis wird wohl das Chorwerk „Jerusalem“ werden, das der Männerchor gemeinsam mit Mezzosopranistin Charlotte Quadt (Bonn), vortragen wird. Timo Rinke, Organist aus Frankfurt, umrahmt das Konzert mit Werken auf der Orgel, wobei er auch das eine oder andere Chorwerk der Sänger begleitet. Auch die Solistin umrahmt das Konzert gesanglich mit Solostücken.

Den Sängern bleiben noch zwei Wochen intensiver Vorbereitung. Das Konzert beginnt um 18 Uhr, Karten für sechs Euro sind bei den Vorverkaufsstellen der Eintracht, Bäckerei Lautenschläger (Seligenstädter Straße, Platanenallee), bei Farben-Willand, Schlossgasse, sowie den Sängern zu erhalten.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare