Jugendfeuerwehr Babenhausen

Freude über Mitgliederzuwachs

+
Dem neu gewählten Jugendfeuerwehrausschuss gratulierten Kreisjugendfeuerwehrwartin Carina Hoeft (rechts), Bürgermeister Joachim Knoke und der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Sören Grundmann (links).

Babenhausen - Manchmal gibt es auch gute Nachrichten, wie bei der Jahreshauptversammlung der Babenhäuser Jugendfeuerwehr. Von Petra Grimm 

Der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Sören Grundmann informierte über die überaus positive Mitgliederentwicklung der Nachwuchsabteilung, die im vergangenen Jahr von neun Mitglieder auf aktuell 26 Jugendliche angewachsen ist.

Nachdem bei der Jugendfeuerwehr der Kernstadt die Zahlen einige Jahre im Keller waren und nicht nur den Feuerwehrleuten, sondern auch den Kommunalpolitikern Kopf zerbrechen bereiteten, ist die aktuelle Mitgliederzahl von 26 Jugendlichen – beim Jahreswechsel noch 21 Mitglieder –, darunter auch eine Handvoll Mädchen, eine echte Überraschung. Bei der Jahreshauptversammlung im vergangenen Jahr zählte die Nachwuchstruppe der Kernstadt gerade mal neun Mitglieder, deutlich weniger als in einigen Stadtteilen.

Die genauen Gründe für diesen Anstieg sind wahrscheinlich schwer zu benennen. Aber es gibt sicher mehrere. An großem Zeitaufwand und Engagement der Betreuer, Werbemaßnahmen und Auftritten in der Öffentlichkeit hat es auch in den zurückliegenden Jahren eigentlich nicht gemangelt. „Wir haben uns wegen der Mitgliederproblematik aber im vergangenen Jahr noch zahlreicher bei öffentlichen Veranstaltungen präsentiert“, sagte Sören Grundmann, der die Versammlung in Vertretung für den erkrankten Jugendwart Sascha Wildgrube leitete und einen Überblick über die Aktivitäten des zurückliegenden Jahres gab. Neben den 40 Gruppenabenden mit feuerwehrtechnischer Ausbildung beteiligte sich die Truppe öffentlichkeitswirksam an verschiedenen Festen, machte actionreiche Ausflüge und trat bei Wettkämpfen an.

Die Gäste der Versammlung, darunter Bürgermeister Joachim Knoke, Stadtverordnetenvorsteher Friedel Sahm und die Harreshäuser Ortsvorsteherin Heidrun Koch-Vollbracht, zeigten sich bei ihren Grußworten auf jeden Fall begeistert von dieser Entwicklung und dankten „allen, die dafür gearbeitet haben“, so Koch-Vollbracht.

Feuerwehr und Katastrophenschutz im Einsatz 

„Bringt eure eigenen Vorstellungen und Ideen ein, gestaltete Jugendfeuerwehrarbeit mit, dass es euch lange Spaß macht und ihr dabei bleibt“, sagte die Kreisjugendfeuerwehrwartin Carina Hoeft. Stadtjugendfeuerwehrwart Daniel Kunkel, der als Jugendwart in Hergershausen seit Jahren die größte Nachwuchstruppe des Stadtgebietes betreut, lobte die „unglaublich vielen Aktivitäten neben den Gruppenstunden“. Das Gruppengefühl, das man bei der Jugendfeuerwehr erlebe „kann einen durch das ganze Leben begleiten“, sagte er. Auch der stellvertretende Vereinsvorsitzende Daniel Rudersdorf und Stadtbrandinspektor Achim Frankenberger lobten die gute Jugendarbeit. „Ich hoffe, dass viele von euch eines Tages in die Einsatzabteilung übergehen“, sagte Frankenberger, der die Jugendlichen, wie andere Redner auch, aufforderte, Werbung für dieses besondere Hobby zu machen und weitere Freunde und Bekannte mitzubringen. Auf Abschiedstour war der bisherige Kreisjugendfeuerwehr-Bezirkssprecher Steffen Dieter. Er wurde vor wenigen Tagen von Sören Grundmann im Amt abgelöst.

Ein neuer Jugendausschuss wird jedes Jahr bei den Jugendfeuerwehren gewählt. Jugendsprecher ist jetzt Jan Reus, Kassenwart Niklas Wange, Schriftführer Torben Berning. Zu Beisitzern wählten die Jugendlichen Nico Mazurkiewicz, Erik Geißler und Giuliano Farruggio. Die Kasse werden Anna Heil und Marcel Schlag prüfen.

Ein großer Aktionstag der Babenhäuser Jugendfeuerwehr ist für den 25. August in Harreshausen geplant.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.