Jugendforum in knalligem Orange

+
Beim Treffen mit Bürgermeisterin Gabi Coutandin wurden die knalligen T-Shirts ausgegeben.

Babenhausen - (st) Knallig orangefarbene T-Shirts zieren die Oberkörper der Jugendforums-Mitglieder. Die Hemden wurde im Anschluss an das erste Gespräch zwischen den Vertretern des Forums und Bürgermeisterin Gabi Coutandin an die Jugendlichen zwischen zwölf und 17 Jahren ausgegeben.

Die Freude war groß, hatten die jungen Leute doch lange an der Gestaltung gearbeitet. Anfangs konnte sich die Jugendforumsgruppe noch schwer auf ein einheitliches Design und Konzept verständigen. Da musste zunächst einmal das Logo kreiert und ein passender Slogan gefunden werden.

Damit hat sich die Gruppe schließlich mehrere Montage im „JuFo-Treff“ „herumgeschlagen“. Ein Konsens hinsichtlich Farbgestaltung, Form und Inhalt des Logos, der Grundfarbe sowie den dazugehörigen Slogan zu finden, war die eigentliche „gruppendynamische Hürde“, die die derzeit zwölf Mädels und Jungs des Jugendforums zu nehmen hatten. Der Slogan kam aus den Reihen der Jungs und um das Zeichnen des Logos kümmerten sich die Mädels. „Die sind bei uns der kreativere Part“, berichtet Jugendpfleger Michael Spiehl, der zusammen mit Kollegin Ina Hildwein das Jugendforum begleitet und betreut.

Interessierte Leute sind immer willkommen; sie können im JuFo-Treff, montags ab 16 Uhr im Jugendcafé, dazu stoßen, Kontakte knüpfen oder einfach nur die Öffnungszeit des Jugendforums zur Freizeitgestaltung nutzen.

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Intensives Orange mit einem ebenfalls orangefarbenen großen „J“ auf gelbem Grund, vor dem sich drei Jugendliche positionieren. Ein blauer Ring nimmt den Slogan „Jugendforum - Gemeinsam stark!“ auf. Diese Farben zieren auch das Briefpapier des Jugendforums, das ebenfalls selbst entworfen wurde. Das Logo wurde nicht mittig auf dem T-Shirt positioniert, sondern ganz modern weiter links unten. Abgerundet wird die Gestaltung noch durch die Internet-Adresse http://www.jugendforum-babenhausen.de, die sich auf dem Rücken der Jugendlichen wiederfindet.

Beim „1. Internationalen Jugendfußballturnier“ auf dem Bolzplatz „Im Erloch“ am Samstag, 13. Juni, sollen die T-Shirts das erste Mal zum Einsatz kommen, denn das Jugendforum wird sich um die Bewirtung der jungen Kicker kümmern und selbst eine Mannschaft stellen.

Die Verwaltungschefin war von dem ersten Zusammentreffen mit der Jugendforumsgruppe dann auch sichtlich angetan. Sie betonte den hohen Stellenwert der Jugendarbeit für Babenhausen allgemein und im Besonderen das Engagement und die Initiativen des Jugendforums, sich in die Gestaltung ihres Umfeldes selbst mit einzubringen und aktiv an jugendrelevanten Themen zu partizipieren.

Die Gespräche mit der Bürgermeisterin finden etwa alle sechs Wochen statt. Im Moment kümmern wir uns um die Themen legale Graffitiflächen, suchen einen neuen Standort für das Basketballfeld, entwickeln Ideen zur Aufwertung der Freizeitflächen Im Riemen und für den Bolzplatz Im Erloch, bauen an einer Infowand für die Offene Schule und bereiten eine Klausurtagung vor, die im Herbst stattfinden soll“, erklärt Lukas Ankenbrand.

Quelle: op-online.de

Kommentare