Babenhausen

Julian Wörner ist Jugendsprecher

+
Babenhäuser Feuerwehrnachwuchs wählte Julian Wörner als Jugendsprecher

Babenhausen - (ves) Zu ihrer 38. Jahreshauptversammlung hatte die Jugendfeuerwehr Babenhausen geladen. Diesem Ruf waren neben den Mitgliedern auch Bürgermeisterin Gabi Coutandin und Ortsvorsteher Reinhold Gottstein gefolgt.

„Ich möchte Feuerwehrmann werden, diesen Satz hört man des Öfteren aus Kindermündern“, begrüßte Jugendfeuerwehrwart Markus Zeiß die Anwesenden. Kein Wunder, die roten Autos mit den Blaulichtern faszinieren wohl jedes Kind. „Um diese Faszination zu fördern gibt es wohl nichts besseres, als den Eintritt bei der JFB“, so Zeiß weiter „Es handelt sich nicht nur um eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, sondern ist bereits ein Weg in die Zukunft, vielleicht zum aktiven Dienst“. Auch Coutandin unterstützt diese Aussage und sieht nicht nur das „Hobby“ Feuerwehr, sondern eine sinnvolle Förderung in allen Bereichen. So werden die Jugendlichen nicht nur in Technik und sportlicher Hinsicht ausgebildet, auch Leistung und Teamgeist sind Schlüsselqualifikationen der Ausbildung. „Ihr lernt, etwas leisten zu wollen“, so Coutandin. „Dies ist auch für das spätere berufliche Weiterkommen eine sehr gute Basis“.

Dass die Jugendfeuerwehrauf dem richtigen Weg ist, zeigt sich in den Mitgliederzahlen. Ist doch die JFB im Vergleich zu anderen Gemeinden von momentan 23 Jugendlichen seit Jahren personell gut ausgestattet.

Nachdem die Tagesordnung von den Mitgliedern genehmigt wurde, standen neben den Berichten des Kassen- und Jugendwartes und einem Rückblick auf das Protokoll von 2008 auch die Neuwahlen des Jugendausschusses auf dem Programm. Als Jugendsprecher wurde Julian Wörner in das Amt gewählt. Die Position des Kassenwartes erhielt erneut Heiko Plischke, der in Abwesenheit einstimmig gewählt wurde. Finn Bümmler wurde zum Schriftführer ernannt und löst damit Pia Flechsenhar ab. Als Beisitzer fungieren Matthias Malingriaux und Sören Grundmann. Bei der Wahl der Kassenprüfer standen drei Kandidaten zur Auswahl, hier wurden Steffen Beck und Lukas Schimpf ins Amt ernannt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare