Junge Sickenhöfer bekennen Farbe

+
Mit bunten Farben und großem Eifer verschönerten rund 30 Kids die Nachbargarage ihres Kinderspielplatzes. Heide Jakob schaute den kleinen Künstlern über die Schulter

Babenhausen - (ula) 30 Kinder bekannten Farbe: Mit Pinseln, viel Eifer und der ein oder anderen Mutter im Schlepptau, bannten die Kleinen zwei große Gemälde auf die Mauern einer Garage. Das Gebäude gehört dem Ortsverschönerungsverein Sickenhofen und säumt den Spielplatz am Friedhof.

Die bunte Landschaftsmalerei ist nicht irgendein fiktives Design, sondern ein echtes Kunstwerk: Denn die Sickenhöfer Künstlerin Heide Jakob lieferte nicht nur die Grundlage für die Landschaftsbilder, sondern übernahm auch die künstlerische Leitung des gesamten Projekts. Da wurde nicht einfach gekleckert, sondern akribisch mit großer Sorgfalt gearbeitet.

Für Heide Jakob, seit 22 Jahren autodidaktische Künstlerin, war das großflächige Kinderprojekt ebenfalls eine Herausforderung: „Ich habe mal daheim eine Wand gestrichen, ansonsten aber noch nie so groß gemalt“, schmunzelte sie.

Die Idee für die gemeinsame Aktion lieferte der Ortsverschönerungsverein, dessen Garage dringend eines Anstrichs bedurfte: „Ein Verschönerungsverein sollte bei sich selbst anfangen“, meinte Bettina Mathes, stellvertretende Vorsitzende des neuen Vorstands.

Außerdem könnten Sickenhofens Kinder einen Beitrag dazu leisten, den Spielplatz bunt zu gestalten. Für rund 20 000 Euro rüstet die Gemeinde das Spielterrain derzeit mit zwei großen Geräten auf. „Und die Kunstarbeiten erfüllen auch einen pädagogischen Zweck“, so Bettina Mathes. Denn es war zu Schäden und Schmierereien an der Garage gekommen, vermutlich durch Kinder verursacht. Die eigenen Arbeiten würden die Kids sicher wertschätzen.

Die Crew des Verschönerungsvereins sah nicht tatenlos zu, sondern nutzte den Tag für Reparaturen und einen ausgiebigen Herbstputz. An der farbenprächtigen Garage arbeiteten viele Hand in Hand. So auch die Jugendfeuerwehr, die mit ihrem Hochdruckreiniger zuvor für einen sauberen Maluntergrund gesorgt hatte.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare