Einbruchreihe in Babenhausen

Kripo kommt Einbrechern auf die Spur

Babenhausen - Die Kriminalpolizei hat in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Darmstadt sieben Einbrüche in Geschäfte und Supermärkte geklärt. Auch in Babenhausen war die Bande aktiv.

Darüber hinaus soll sie noch weitere Einbrüche in Märkte und Geschäfte verübt haben. Der Ermittlungsgruppe „Fluppe“ wurden noch eine Vielzahl weiterer Fälle bekannt, für die die vier Männer im Alter zwischen 30 und 36 Jahren in Frage kommen.

Demnach war die Gruppierung im Rhein-Main-Gebiet, Hessen und Rheinland-Pfalz zu Gange. Ihr vornehmliches Ziel waren Zigaretten. Um an ihre Beute zu gelangen, brachen sie meist mit Brachialgewalt in Geschäfte ein. Sie gingen zielgerichtet vor, brachen Zigarettenboxen im Kassenbereich auf und verschwanden binnen weniger Minuten mit ihrer Beute.

Kopf der Bande gefasst

Ausgangspunkt der über mehrere Monate andauernden Ermittlungen war ein Einbruch im April 2012 in einen Supermarkt in Schaafheim. Aufgrund des Ablaufs war den Ermittlern schnell klar, dass hier professionelle überörtlich agierende Verbrecher am Werk waren. Ähnlich gelagerte Taten waren zudem aus den Nachbarpräsidien sowie aus anderen Bundesländern bekannt geworden.

Die Ermittler gehen davon aus, dass außer den sieben nachgewiesenen noch weitere Taten auf das Konto der vier Männer gehen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehr als 230.000 Euro. Der 36-jährige Kopf der Bande konnte bei einem Einbruch am 2. April in eine Tankstelle in der Industriestraße in Bischofsheim überraschend festgenommen werden. Er sitzt in Untersuchungshaft. Seine Kumpane sind noch flüchtig.

Die Hauptstädte der Langfinger

Top 10 - Die Hauptstädte der Langfinger

 st

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare