„Kunterbunt“ wechselt Standort

+
Die Kita in der Ludwigstraße wird neu gebaut - allerdings an einen anderen Ort.

Babenhausen ‐ Die Stadt will bis Ende 2013 für 35 Prozent der Kinder von einem bis drei Jahren einen Betreuungsplatz zur Verfügung stellen; einschließlich Angeboten der Tagespflege. Von Stefan Scharkopf

Soweit herrschte im Stadtparlament am Donnerstagabend Konsens. Auch dass für die Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ ein Neubau errichtet werden soll, war unstrittig; lediglich FDP und FWB enthielten sich in dieser Frage.

So war vor allem der Standort für die neue Kita Gegenstand der Diskussion. Und hier behielten CDU und Grünen mit ihrer Parlamentsmehrheit schließlich die Oberhand und setzten durch, die Kita in der Heinrich-Heine-Straße 11 bis 21 neu zu errichten. Schwarz/Grün hatte weitere Punkte zu diesem Thema formuliert. Die Opposition stimmte entweder dagegen oder enthielt sich.

Jetzt wird ein Raumangebot für vier Gruppen und zwei Betreuungsgruppen für Kinder von einem bis drei Jahren in Abstimmung mit dem ASB als Träger geplant und umgesetzt. Der Bau soll bis Ende 2013 fertig sein. Die Stadt wird Gespräche über den Ankauf von Flurstücken als Freiflächen führen.

Bisher sind für diese Maßnahmen im Haushalt 2011 und 2012 1,5 Millionen Euro eingestellt. Weitere 1,2 Millionen sollen folgen. Ziel ist, dass die Gesamtkosten unter 2,7 Millionen Euro bleiben. Ein Investorenmodell kann vom Magistrat geprüft und dem Stadtparlament vorgelegt werden, wenn das Bauvorhaben zeitlich nicht beeinträchtigt wird.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare