TTC lässt zu viele Chancen ungenutzt

Seligenstadt (boms) - Wieder einmal hat sich bestätigt, dass den Abstiegskandidaten meistens auch das Quäntchen Glück fehlt. Die Herren des TTC Seligenstadt mussten imAuswärtsspiel beim TTC Fortuna Passau zwar eine deutliche 2:9-Niederlage einstecken.

 

Doch die Mannschaft um Spitzenspieler Anthony Amalraj hielt in den meisten Spielen mehr als gut mit. Die Einhardstädter ließen gerade in der Anfangsphase viele Chancen ungenutzt.

„Auch wenn sich das jetzt komisch anhört, aber wir hätten zu Beginn auch 4:0 führen können“, meinte Michael Berberich. Stattdessen lag der TTC 0:4 in Rückstand. Das Doppel Amalraj/Schaffer hatte Matchbälle, Krenz/Bomsdorf spielten gegen das Spitzendoppel der Gastgeber gut mit, unterlagen am Ende aber mit 1:3. Müller/Berberich führten im vierten Satz mit 9:5, verloren diesen und das ganze Match.

Zwei Matchbälle vergeben

Auch im ersten Einzel des Tages waren Chancen zum Punktgewinn vorhanden. Matthias Bomsdorf spielte sehr gut, hatte bei 2:1-Satzführung und 10:8 zwei Matchbälle. Doch auch diese Chance ließ Bomsdorf aus. Damit war beim 0:4-Zwischenstand eine Vorentscheidung gefallen. Auch Amalraj konnte das Ruder nicht zu Gunsten des TTC herumreißen. Mit 1:3 unterlag der 25-jährige Inder. Auffällig ist, dass Amalraj alle Einzel zu Hause gewann und auswärts noch nicht gewinnen konnte. Durch die Niederlage von Müller, der mit zunehmender Spieldauer durch Rückenschmerzen gehandicapt war, und Berberich erhöhte sich der Rückstand auf 0:7. Die einzigen Punkte für den TTC machten dann Schaffer und Krenz. Daniel Schaffer zeigte deutlich ansteigende Form. Mit einer guten Leistung gewann der 20-Jährige mit 3:1. Mit dem gleichen Ergebnis siegte auch Alexander Krenz. Mit zwei deutlichen 0:3-Niederlagen von Amalraj und Bomsdorf endete das Spiel.

Damit bleibt der TTC mit vier Punkten Tabellenvorletzter. Am Samstag, 4. Februar, muss beim TTC Zugbrücke Grenzau ein Sieg her.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Rainer Sturm/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare