Zuzug vor allem durch Nichtdeutsche.

Der Landkreis wächst weiter

Babenhausen/Darmstadt-Dieburg - Der Landkreis Darmstadt-Dieburg verzeichnet im ersten Halbjahr 2013 abermals einen Bevölkerungszuwachs. Die Einwohnerzahl stieg um 452 Menschen auf 284.865 Einwohner an. Der seit 2009 bestehende positive Trend hält damit weiterhin an.

Auch die Stadt Babenhausen konnte zulegen. Grund für das Bevölkerungswachstum war eine große Zahl von Zuzügen in den Landkreis, es kamen 779 Menschen mehr hinzu als wegzogen. Diese positive Entwicklung geht, wie auch schon im Jahr 2012, ausschließlich auf die nichtdeutsche Bevölkerung zurück. Bei der deutschen Bevölkerung ergab sich ein Wanderungssaldo von -145 Menschen. Bei den Nichtdeutschen lag der Wanderungssaldo hingegen bei +924.

Der Saldo der natürlichen Bevölkerungsentwicklung im Landkreis war auch in der ersten Hälfte des Jahres 2013 negativ. Es gab insgesamt 347 Geburten weniger als Sterbefälle. Die natürliche Bevölkerungsentwicklung der Nichtdeutschen war dabei mit einem geringen Geburtenüberschuss von neun Menschen positiv. In 16 Kommunen des Landkreises stieg die Bevölkerungszahl an, in sechs Kommunen gab es einen Rückgang und in Alsbach-Hähnlein bleib die Einwohnerzahl unverändert.

Die stärksten Bevölkerungsgewinne verzeichneten Weiterstadt (+122), Dieburg (+100) und Roßdorf (+79). In Erzhausen, Groß-Bieberau, Groß-Zimmern und Weiterstadt waren sowohl die natürliche Bevölkerungsentwicklung als auch der Wanderungssaldo positiv. Nur in diesen vier Städten und Gemeinden ereigneten sich mehr Geburten als Sterbefälle. Ein positives Wanderungsergebnis hatten insgesamt 17 Kommunen. Die stärksten Einwohnerverluste hatten Seeheim-Jugenheim (-101), Groß-Umstadt (-80) und Münster (-30). In Fischbachtal, Groß-Umstadt, Münster, Otzberg, Reinheim und Seeheim-Jugenheim waren sowohl die natürliche Bevölkerungsentwicklung als auch der Wanderungssaldo negativ.

Weihnachtsmarkt in Babenhausen

Weihnachtsmarkt in Babenhausen

In Babenhausen ergibt sich folgendes Bild: 55 Geburten stehen 73 Todesfälle gegenüber, 634 Menschen zogen zu, 559 weg. Unter dem Strich bleibt somit ein Zugewinn von 57 Leuten. Zum Stichtag 30. Juni 2013 lebten in Babenhausen 15.646 Bürger. Zum Vergleich: Dieburg (14.790), Groß-Umstadt (20 756), Schaafheim (9 132), Münster (14 025), Groß-Zimmer (13.735) und Eppertshausen (6 054).

 st

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare