Liederkranz-Konzert

Melancholie weicht der Freude

+
Orgel und Violine Weihnachtliches beim Liederkranz Langstadt. Mit von der Partie sind auch der Kinderchor und Markwaldschüler. Der Chor der Markwaldschule trat ebenfalls in der Kirche auf.

Langstadt - „Schön, dass wir zu dieser besinnlichen Stunde in der oft hektischen Weihnachtszeit zusammen gekommen sind“, begrüßte Heinrich Metzler das Publikum in der Langstädter Kirche. Von Ursula Friedrich 

Der Vorsitzende des Gesangsvereins Liederkranz Langstadt lud ein, bei stimmungsvollen Klängen und Liedern, die Seele baumeln zu lassen. „Unser Konzert kurz vor Weihnachten hat schon eine lange Tradition“, erklärte er. Und viele Sänger und Musiker gestalteten das Ereignis unter dem Motto „Lieder und Texte zu Advent und Weihnacht“ in Wort und Lied mit. Das besondere Ereignis lockte viele Bürger in das Gotteshaus, um sich in diesem besonderen Rahmen auf Weihnachten einzustimmen.

Ein ungewöhnliches Duett boten Orgel und Violine, die Dieter Haag und die Schülerin Annika Heim (Geige) anstimmten, um das feierliche Werk „Sicilienne“ von Maria Theresia Paradis zu interpretieren. Eine Orgelkantate von Johann Sebastian Bach, traditionelle Weihnachtslieder, kirchliche Chorliteratur aber auch afrikanische Gesänge boten ein zauberhaftes, abwechslungsreiches Programm. Vielstimmig intonierten die Liederkranz-Männer unter Leitung ihres Dirigenten Björn Karg „Herr Gott, wir loben dich“ im Altarraum der Kirche, die zur Konzertbühne wurde.

Der Liederkranz-Kinderchor unter Leitung von Dieter Haag gestaltete das Konzert ebenso mit, wie das Ensemble der Markwaldschule. In der Langstädter Grundschule formieren sich Lehrer, Eltern und Schüler zu den „Markwaldchorios“. Trotz mancher getragenen, melancholisch anmutenden Melodie, dominierte bei der Traditionsveranstaltung von Chören und Kirche die Freude auf das Christfest und entlud sich zum Schluss im gemeinsamen Weihnachtslied: „Oh du Fröhliche.“

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare