Rauchmelder retten Leben

+
Die Einsatzkräfte retten außerdem eine Katze aus dem Gebäude.

Babenhausen ‐ Dank des Signals der Rauchmelder haben sich die Bewohner eines brennenden Hauses unverletzt retten können, die Feuerwehr brachte anschließend noch eine Katze in Sicherheit, die sich noch in dem Gebäude befand. Von Nils Britsch

Gegen 22 Uhr hatte sich im Seitenbau eines Bungalows „Im Rehsprung“ gelagertes Holz entzündet, der Rauch zog in den Wohnraum und löste den Alarm der Melder aus. Als die Feuerwehr eintraf, brannte das Dach des Anbaus bereits lichterloh. Die Einsatzkräfte schickten einen Trupp in das Gebäude und löschten im Außenbereich das Feuer. Die Hausbewohner hatten sich bereits zuvor in Sicherheit gebracht, die Brandbekämpfer befreiten noch eine Katze aus der Feuerfalle, diese blieb ebenfalls unverletzt.

Die Bewohner des Bungalows konnten sich dank des Alarmsignals der Rauchmelder rechtzeitig in Sicherheit bringen und nach derLöschung wieder in ihr Heim zurückkehren.

Während der Löscharbeiten meldete sich ein besorgter Nachbar, der ebenfalls Brandrauch in seinem Haus bemerkt hatte. Die Einsatzkräfte kontrollierten mit einer Wärmebildkamera beide Häuser nach Glut oder Schwelbränden, doch sie stellten keinen weiteren Gefahrenherd fest. Außerdem entfernten sie auf dem Bungalow einige Ziegel, um das Dach ebenfalls nach Glutresten zu überprüfen – auch hier konnten sie Entwarnung geben. Wegen eines Hitzestaus entfernten sie die Zwischendecke im Anbau. Anschließend sorgten die Feuerwehrleute mit einem Hochleistungslüftern in den beiden Gebäuden wieder für frische Luft.

Die Bewohner konnten nach Beendigung des Einsatzes wieder in ihr Haus zurückkehren. Nach Angaben der Polizei beläuft sich der Sachschaden auf ungefähr 30.000 Euro, die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern noch an.

Quelle: op-online.de

Kommentare