Närrischer Zug mit einem Jubiläum: 5 x 11 Jahre

+
Mit Riesenschritten naht die Faschingszeit mit all ihren lang erwarteten Aktivitäten.

Babenhausen (chs/st) ‐ Mit Riesenschritten naht die Faschingszeit mit all ihren lang erwarteten Aktivitäten. Höhepunkt der an Maskenbällen und Kappenabenden reichen Zeit ist der Babenhäuser Narrenzug am Fastnachtsdienstag.

Wie immer, Punkt 13 Uhr 11, informieren Böller die Narrenschar am Zugweg darüber, dass der Gaudiwurm sich in Bewegung setzt. Bereits zum 55. Mal zieht dieses große Ereignis Zuschauer sowie Teilnehmer auch aus Babenhausens Umgebung in die Stadt. Zahlreiche Fußgruppen, Motivwagen und Musikkapellen folgen dem Zugmarschall auf seinem verschlungenen Weg durch die Stadt bis hin zum Parkplatz an der Stadthalle. Hier löst sich der Zug auf und die Gewinner der zahlreichen Preise werden bekannt gegeben.

Für Partystimmung sorgen die Kapellen, die noch einmal zeigen, was sie musikalisch drauf haben. An verschiedenen Punkten des Zugwegs ist für die Stärkung des Publikums gesorgt.

Zugmarschall Helmut Fendt bittet eindringlich darum, dass jeder Zuschauer die Veranstaltung mit dem Kauf einer Zugplakette unterstützt. Von dem Erlös werden beispielsweise Zugkapellen bezahlt und Bonbons zum Auswerfen gekauft. Zugkapellen reisen teilweise von weit her an und spielen nicht kostenlos. 9500 Beutel Popcorn sowie 800 Kilo Bonbons der besseren Sortierung werden den Zugteilnehmern vom Vereinsgremium kostenlos zur Verfügung gestellt. Billiges Wurfmaterial wird von den Zuschauern gar nicht aufgehoben.

Bei verschiedenen Vereinen und in einigen Geschäften sind die Zugplaketten zum Vorverkaufspreis von 1,50 Euro zu erhalten. Am Faschingsdienstag kosten die roten Buttons zwei Euro. Mit dem Hexenturm und einer Narrenkappe als Motiv gelten die Anstecker als „Eintrittskarte zum Zug“.

Nachdem im letzten Jahr vereinzelt Kritik an der Farbe der Plaketten geäußert wurde - es war ein leuchtendes Pink - stehen die Anstecker dieses Jahr in gediegenem Dunkelrot zur Verfügung. Seit Anfang des Jahres bieten die Gremiumsvereine die Zugplaketten zum Vorverkaufspreis von 1,50 Euro an. Auch in ausgewählten Geschäften sind die Buttons zu haben.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare