Nicht mehr nur als Kinderbad gedacht

+
Der Vorstand um Klaus Timmerhaus (vorne rechts) arbeitet daran, dass kleine Freibad in die Zukunft zu führen.

Harpertshausen - „Wir müssen davon Abstand nehmen, dass das ein reines Kinderbad ist. Das war früher“,sagt Klaus Timmerhaus, Vorsitzender des SV Blau-Weiss Harpertshausen. Mit geänderten Grundlagen und Plänen, die jetzt im zweiten Jahr der Anwendung verstärkt greifen sollen, geht der SV und damit auch das von ihm betreute kleine Freischwimmbad im Stadtteil in eine neue Zukunft. Von Michael Just

Das wurde bei der jüngsten Mitgliederversammlung nochmals herausgehoben. „Wir wollen das Bad auf eine breitere Nutzerbasis stellen“,so Timmerhaus weiter.

Vor der Saison 2008 wurde bereits dessen Betriebsform geändert. Während man vorher den Status eines öffentliches Bads hatte, wird es nun als Vereinsbad betrieben. Dadurch sind unter anderem Erleichterungen für den SV beim personellen Aufwand eingetreten. Derzeit zahlt die Stadt alle Kosten für die Betriebsmittel wie Wasser, Strom oder Chemie, der SV übernimmt die Personalangelegenheiten wie Aufsicht oder Rasenmähen.

Für die Benutzung des Harpertshäuser Bades ist während der regulären Öffnungszeiten fortan eine Mitgliedschaft im SV erforderlich. „Da die Mitgliedschaft an keine Voraussetzungen gebunden ist, steht es jedem offen, dem Verein beizutreten und sich die günstigsten Angebote herauszusuchen“,sagt Timmerhaus. Dafür hat man eine Reihe von Formen, die von einer günstigen Schnupper- bis zu einer Fördermitgliedschaft reichen. Besonders stolz ist der Vorstand auf die neue Technik des Bades: So wurde 2008 eine moderne Solaranlage zur Beheizung des Wassers samt einer Luftpolsterfolie zum Abdeckung des Beckens installiert. Die Jubiläumsstiftung der Sparkasse Dieburg hatte dafür 2 000 Euro gespendet, die Stadt beteiligte sich mit 3 300 Euro. Die Gesamtkosten lagen bei 7 700 Euro.

Wie Timmerhaus heraushebt arbeite die Solaranlage äußerst effektiv: „In den Jahren vorher lag die Durchschnittstemperatur des Wassers bei rund 20 Grad, 2008 bei 24 Grad“,so der Vorsitzende. Im Schnitt habe die Wassertemperatur stets um fünf Grad höher als die durchschnittliche Lufttemperatur gelegen. Im August 2008 hätte man Spitzenwerte von 29 Grad Wassertemperatur erreicht. Dem stünde ein Minimalwert von 21 Grad im Juni entgegen, als die Lufttemperatur im Durchschnitt nur kühle 16 Grad hatte.

Mit der Luftpolsterfolienabdeckung konnte man laut Timmerhaus die erreichte Wassertemperatur über die kalten Nachtstunden weitgehend konstant halten. Ohne Abdeckung würde das Becken jede Nacht rund sechs Grad Wassertemperatur verlieren, die am nächsten Tag erst wieder aufgebaut werden müssten. Mit der Abdeckung liege der Wärmeverlust nur bei zwei Grad. Die beiden Elektroheizungen, mit denen in der Vergangenheit während der Badesaison 24 Stunden am Tag geheizt wurde, wurden im vergangenen Jahr nicht eingesetzt. „Die Nutzungsmöglichkeiten des Bades sind alleine mit Kindern nicht ausgeschöpft“,sagt Timmerhaus. Um dessen Wirtschaftlichkeit zu verbessern, kann das Bad von Babenhäuser Gruppen oder Vereinen außerhalb der Öffnungszeiten angemietet werden. „Ob sportliche oder therapeutische Zwecke, aber auch für Geburtstage und andere Anlässe ist eine Reservierung möglich“,sagt der Vorsitzende.

Die ersten Erfahrungen mit Nutzern aus dem Bereich Aquagymnystik, Schwimmschule oder Kindergeburtstag seien im letzten Jahr positiv gewesen. In der Saison 2009 sei deshalb noch die Anschaffung einer Küche geplant. Zudem ist vorgesehen, das Bad an einem Tag der Woche nur für Reservierungen zur Verfügung zu stellen.

Die Wahl des neuen SV-Vorstands ergab folgendes Bild: Vorsitzender Klaus Timmerhaus, zweiter Vorsitzender Jörg Kurschildgen, Schatzmeisterin Sylke Buchsot, Schriftführerin Sigrun Schnur und Beisitzer Petra Krämer und Frank Beißmann.

Informationen zum Harpertshäuser Schwimmbad

  • Öffnungszeiten in der Saison 2009: Beginn ist am letzten Wochenende im Mai und Ende am letzten Augustwochenende.
  • In der Schulzeit ist das Bad von 15 bis 18 Uhr, an allen Wochenenden und in den Sommerferien von 14 bis 18 Uhr geöffnet.
  • Für die Badesaison wird noch Aufsichtspersonal gesucht. Dieses muss mindestens 18 Jahre alt sein und das Rettungsschwimmabzeichen in Silber haben.
  • Auskünfte erteilt Klaus Timmerhaus (06073/7446535) oder Sylke Buchsot (06073/712290).
  • Internet-Informationen zum SV finden Sie hier.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare