Odysseus und Aladin in Serenaden

+
Die rund 30 Musiker des Blasorchesters TV Hergershausen boten ein abechslungsreiches Programm.

Hergershausen ‐ Die Rahmenbedingungen für ein Open-Air-Erlebnis der besonderen Art waren perfekt: Einmal mehr öffnete die denkmalgeschützte Langfeldsmühle ihre Pforten, um Besucher für ein Konzert zu empfangen. Von Ursula Friedrich

Das Blasorchester des TV Hergershausen gastierte bereits zum vierten Mal im Kopfstein gepflasterten Mühlenhof. Wo einst die Karren mit Getreide herein rollten, bot sich für die Musiker eine perfekte Plattform. Über 200 Besucher genossen das Serenadenkonzert im Mühlenhof – viele erschienen bereits eine Stunde zuvor, um die Mühlengastronomie aus der Küche der rührigen TV-Frauen zu genießen und sich ein Plätzchen im kühlen Schatten zu reservieren.

Die rund 30 Bläser unter der Leitung von Dirigent Rainer Laumann entführten ihr Publikum in die Welt von 1001 Nacht. Auf den Spuren von Odysseus und Märchenheld Aladin gab sich das Orchester ebenso homogen, wie bei Polkas und den klassischen Märschen. Orient und Okzident trafen auf diese Weise virtuos aufeinander, unterstützt von Trommelwirbeln und dem erfrischenden Entertainment des Dirigenten.

Quelle: op-online.de

Kommentare